Bierkrüge mit Deckel – die beliebtesten Produkte

Ein Bierkrug mit einem Deckel mag für viele exotisch erscheinen. Dabei gibt es viele gute Gründe dafür. Wir stellen dir die beliebtesten Modelle aus dem Netz vor und verraten dir alle Infos rund um das traditionelle Trinkgefäß.

Bierkrüge mit Deckel – die beliebtesten Produkte
Richtig stilecht wird dein Getränk dank eines Bierkrugs mit Deckel, Foto: iStock
Inhalt
  1. Bierkrüge mit Deckel im Vergleich
  2. Traditionell trinkt man Bier aus einem Bierseidel
  3. Wieso wird der Bierkrug nach dem Anstoßen kurz abgesetzt?
  4. Bierkrug mit Deckel: Fazit

Was gibt es im Sommer, nach Feierabend oder zum Fußball Besseres als ein schönes kühles Bier? Unangenehm wird es nur, wenn Wespen und andere Tierchen das Bier genauso lecker finden wie du. Oder wenn du von all den aufgeregten Fußballfans um dich herum angestoßen wirst und die Hälfte des Getränks auf dem Boden landet. Gegen beides hilft: ein Bierkrug mit Deckel.

 

Bierkrüge mit Deckel im Vergleich

Auch optisch unterscheidet sich ein Krug mit Deckel von normalen Biergläsern. Viele Hersteller setzen auf traditionelle, detailverliebte Designs – und feiern den Lokalpatriotismus. Wir zeigen dir vier Beispiele von Amazon, die bei den Kunden besonders gut angekommen sind.

Bierseidel „Euler“ mit Zinndeckel und Bayernwappen

Alle Fakten im Überblick:

  • Bierkrug mit Zinndeckel und Bayernwappen
  • Modell zufällig
  • Fassungsvermögen: 0,5 Liter

Dieser Bierkrug oder auch Bierseidel „Euler“ kommt ohne viele Informationen, dafür mit zwei beziehungsweise laut einem Kunden drei verschiedenen Designs. Welches Modell der Käufer bekommt, wird laut Hersteller per Zufall entschieden. Die abgebildeten Krüge zeigen sich mit Bayern-Wappen auf weißem Grund. Der „Euler“ wurde von 17 Kunden mit 3,7 von fünf Sternen bewertet. Kritik gibt es am nicht optimalen Deckel und an der fehlenden Abbildung der dritten Bierkrug-Möglichkeit.

Amoy Art: Bierkrug mit Deckel für 0,5 Liter

Alle Fakten im Überblick:

  • Handgemachter und handbemalter traditioneller deutscher Bierkrug von HomeBerry
  • Volumen: 0,5 Liter, Höhe: 15 Zentimeter mit Deckel
  • Farbe: Blau
  • Zehn verschiedene Designs
  • Krug-Material: Steinzeug
  • Deckel-Material: zu 100 Prozent bleifreier Zinn
  • FDA-zugelassen, lebensmittelgeeignet

Einen Bierkrug mit lokalem Bezug hat auch Amoy Art im Angebot. Der Hersteller verkauft seinen Bierkrug mit Deckel in zehn unterschiedlichen Designs. Jedes einzelne zelebriert das Herkunftsland Deutschland mit meist einem oder zwei Schriftzügen. Das ausgewählte Modell ist aus Stein und kommt in weiß-blau gefärbten Motiven. Der Deckel besteht aus Zinn. Die Kunden haben dem Bierkrug 3,6 von fünf Sternen gegeben. Kritik wird von manchen an der Verarbeitung geübt.

Seltmann Weiden: Bierkrug mit Bayern-Wappen und Deckel für 0,75 Liter

Alle Fakten im Überblick:

  • Bierkrug mit Zinndeckel
  • Füllmenge: 0,75 Liter
  • Material: dekoriertes Hartporzellan
  • Hohe Kantenschlagfestigkeit
  • Spülmaschinen-, mikrowellen- und backofengeeignet
  • Größe: 15,9 x 12,3 x 17 Zentimeter

Der Bestseller auf Amazon ist der Bierkrug mit Bayern-Wappen von Seltmann Weiden. Der traditionelle Bierkrug kommt mit silbernem Deckel und Bayern-Wappen und ist für 0,75 Liter Bier geeignet. Die Käufer des Bierkrugs sind davon überwiegend sehr begeistert und vergeben 4,7 von fünf Sternen. Punktabzug gab es für einen Fehler im Innern des Zinndeckels.

Beersteincenter: Bierkrug mit Deckel für 0,4 Liter

Alle Fakten im Überblick:

  • Deutschland-Bierkrug
  • Zinndeckel aus 95 Prozent Zinn
  • Handbemalt und -gemacht im Westerwald
  • Hergestellt aus Steinzeug/Ton
  • Füllmenge: 0,4 Liter
  • Breite: 10 Zentimeter, Höhe: 26 Zentimeter
  • Durch die Glasur entsteht eine Schaumkrone, die lange anhält

Überaus patriotisch präsentiert sich auch der Bierkrug aus dem Hause Beersteincenter. Der Bierseidel ist in Schwarz und gedeckten Farben gehalten und trägt neben dem deutschen Adler und Wappen auch gleich dreimal das Deutschland- beziehungsweise Germany-Schriftzeichen auf der Front. Die beiden Kunden sind begeistert und feiern den Krug mit vollen fünf Sternen.

 

Traditionell trinkt man Bier aus einem Bierseidel

Bier kann aus zahlreichen Gefäßen genossen werden. Je nach Art des Bieres bevorzugen Biertrinker Pilsgläser, Weißbiergläser, Altbiertulpen, Kölner Stangen oder eben einen Bierseidel, der auch als Humpen oder Bierkrug bezeichnet wird. Der Bierkrug ist die traditionelle Form des Biergefäßes.

Das bayerische Traditionsgefäß besteht in der Regel aus Glas, Stein, Ton oder Zinn. Kommt der Bierkrug mit Deckel, ist dieser meistens aus Zinn gefertigt. Der Deckel wurde an dem Krug übrigens zum Schutz vor Krankheiten befestigt. So wie heute sollte der Deckel auch damals schon vor Insekten schützen. Die Moskitos übertrugen zur Zeit der Erfindung des Bierkrug-Deckels die Pest. Deshalb wurde im 16. Jahrhundert entschieden, Getränke und Essen abzudecken. Der Zinndeckel wurde mit der Zeit auch zum Statussymbol, da sich nur die gut betuchteren Bevölkerungsschichten Zinndeckel leisten konnten. Ärmere Menschen deckten ihre Biere mit Deckeln aus Filz ab.

 

Wieso wird der Bierkrug nach dem Anstoßen kurz abgesetzt?

Hast du das auch schon mal beobachtet? Trinkt man mit einem Bayern Bier, setzt der seinen Bierkrug direkt nach dem Anstoßen oft kurz noch einmal ab. Über das Warum haben sich schon viele Menschen Gedanken gemacht. Gängige Erklärungen sind diese:

  • Das Absetzen ist ein Gruß für weiter weg sitzende Biertrinker oder Tote.
  • Wer per Gruppenzwang zum Anstoßen mit jemandem animiert wird, mit dem er Streit hat, kann das Anstoßen so wieder aufheben.
  • Bierkrüge mit Zinn können beim Absetzen leichter geöffnet werden.
  • Ist das Bier beim Anstoßen übergeschwappt, kann es so am Bierdeckel abgewischt werden.
  • Schwache Arme können beim Absetzen kurz ausgeruht werden.
 

Bierkrug mit Deckel: Fazit

Am Ende ist ein Bierkrug mit Deckel natürlich Geschmackssache. Sicherlich möchte nicht jeder einen schweren Humpen mit sich herumtragen. Aber vor allem bei privaten Gartenpartys oder eben im Biergarten macht er optisch einiges her – und schützt zudem das Getränk vor unerwünschten Insekten.

Viel Spaß beim Biertrinken!

Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved