Salz- und Pfeffermühle

Die besten Sets

Auf welche Details du beim Kauf achten solltest, welche Unterschiede es gibt und welche Salz- und Pfeffermühlen sich im Hausgebrauch besonders bewährt haben.

Salz- und Pfeffermühle: Die besten Sets

Gewürze schmecken wesentlich aromatischer und intensiver, wenn sie frisch gemahlen werden. Punkt. So bleiben beispielsweise beim Pfeffer die für das Aroma verantwortlichen ätherischen Öle erhalten, wenn die Pfefferkörner im Ganzen gelagert werden und erst direkt zum Würzen zermahlen werden.

Das gleiche gilt auch für andere Kräuter und Gewürze wie Chili, Kümmel oder Fenchelsamen, die ebenfalls mit einer Salz- oder Pfeffermühle gemahlen werden können. Einige Hobbyköche kreieren auf diese Weise sogar eigene, spannende Gewürzmischungen. Eine vernünftige Salz- und Pfeffermühle gehört einfach in jede gute Küche.

 

Salz- und Pfeffermühle: Die besten Angebote

Egal, ob du dich für eine manuelle oder elektrische Salz- und Pfeffermühle entscheidest: Wichtig ist ein robustes und scharfes Mahlwerk, das langlebig ist und Einstellmöglichkeiten für den Mahlgrad besitzt. Hier sind die besten Modelle und Kundenlieblinge bei Amazon.

WMF Ceramill Nature

- Höhe: 13,8 cm

- Durchmesser: 6 cm

- Material: Holz und Glas

- stufenlos einstellbares Keramikmahlwerk

Dieses Set Ceramill Nature von WMF macht beim Nachwürzen auch auf dem Esstisch eine gute Figur. Die Mühlen bestehen aus einem Gewürzglas und einem Aufsatz aus Eichenholz, in dem das robuste Mahlwerk aus Keramik untergebracht ist. Es lässt sich mit einem Einstellrad stufenlos verstellen und ist sehr lange haltbar – darauf gibt der Hersteller sogar zehn Jahre Garantie. Die Mühlen können auch für andere Gewürze wie Chili oder getrocknete Kräuter verwendet werden.

Sweet Alice elektrische Salz- und Pfeffermühle

  • Höhe: 21,5 cm
  • Durchmesser: 7 cm
  • batteriebetriebene Mühlen mit LED-Beleuchtung
  • Material: Kunststoff und Edelstahl
  • verstellbares Keramikmahlwerk

Einfacher geht es nicht: Die automatischen Salz- und Pfeffermühlen Sweet Alice mit Schwerkraftsensor müssen nur gekippt werden und schon fangen sie an zu mahlen. Kein manuelles Drehen drehen mehr nötig und es muss auch kein Knopf gedrückt werden. Die Mühlen lassen sich so problemlos auch mit einer Hand benutzen. Der Feinheitsgrad lässt sich selbstverständlich stufenlos einstellen. Achtung: Die benötigten AAA-Batterien sind nicht im Lieferumfang enthalten!

Kagen Salz- und Pfeffermühle

  • Höhe: 22,5 cm
  • Durchmesser: 5 cm
  • 2-in-1-Mühle
  • Material: Acrylglas und Edelstahl
  • einstellbares Keramikmahlwerk

Die Kagen Salz- und Pfeffermühle ist sehr praktisch. Dank zwei verschiedener Kammern kann die Mühle gleichzeitig mit Salz und Pfeffer oder zwei anderen Gewürzen gefüllt werden. Zum Salzen und Pfeffern muss die Mühle einfach nur um 180 Grad gedreht werden. Praktisch, robust und optisch ein Hingucker. Das robuste Mahlwerk besteht aus harter Keramik und kann auf den gewünschten Mahlgrad eingestellt werden.

Menu Salz- und Pfeffermühle

  • Höhe: 20 cm
  • Durchmesser: 7 cm
  • Material: Kunstoff mit griffiger Gummibeschichtung
  • stufenlos einstellbares Keramikmahlwerk

Das Set Menu Salz- und Pfeffermühle in Flaschenform ist gleichzeitig ein stylisches Accessoire für den Esstisch und ein echter Hingucker. Die griffige, seidige Beschichtung liegt angenehm in der Hand und ist in verschiedenen Farbkombinationen erhältlich – von Grau über Braun bis hin zu Moosgrün. Selbst eine Variante aus poliertem Edelstahl ist im Angebot.

Rummershof Salz- und Pfeffermühle aus Bambus

  • Höhe: 17 cm
  • Durchmesser: 4,8 x 4,8 cm
  • Material: Bambusholz
  • stufenlos einstellbares Keramikmahlwerk

Die Naturburschen unter den Salz- und Pfeffermühlen: Das Set von Rummershof besteht aus gemasertem Bambus. Das ist nicht nur hübsch, sondern auch nachhaltig umweltfreundlich, da Bambus ein rasch nachwachsender Rohstoff ist. Der einzige Nachteil ist die vergleichsweise knapp bemessene Füllmenge für Gewürze (20 Gramm). Die Mühlen lassen sich aber mit wenigen Handgriffen schnell und unkompliziert nachfüllen. Außerdem wurde beim aktuellen Modell das Mahlwerk verbessert, das sich nun auch stufenlos verstellen lässt.

 

Tipps vor dem Kauf der Gewürzmühlen

Auch frisch gemahlenes Salz hat Vorteile: Es gibt im Handel wunderbare grobe Meer- und Steinsalze, die unbehandelt sind und ohne künstliche Zusatzstoffe auskommen. Stattdessen liefern sie neben Natrium zusätzlich wertvolle Mineralien und Spurenelemente. Mit einer Salzmühle kannst du das jeweilige Salz dann in verschiedene Mahlgrade zerkleinern – von ganz fein bis grob und crunchy. So setzen Profis unterschiedliche Mahlstärken ganz gezielt für unterschiedliche Geschmackserlebnisse ein.

Salz- und Pfeffermühle: Mahlwerk ist entscheidend

Das Herzstück einer Salz- und Pfeffermühle ist das Mahlwerk. Die meisten Mühlen besitzen entweder ein Mahlwerk aus Edelstahl oder aus Keramik. Billige oder einfache Einweg-Mühlen kommen bisweilen auch mit einem Mahlwerk aus Kunststoff aus. Wir empfehlen grundsätzlich hochwertige Mühlen mit einem Keramikmahlwerk, da das Material hart, robust und langlebig ist. Stahl hat auf Dauer den Nachteil, dass das aggressive Salz dem Material zusetzen kann, vor allem in Verbindung mit Feuchtigkeit.

Auch sollte sich das Mahlwerk stufenlos verstellen lassen, was bei den meisten Modellen auch der Fall ist. Die Erfahrung zeigt, dass kleine Mühlen zwar handlich sind, aber aufgrund des geringen Füllvolumens ständig neu aufgefüllt werden müssen. Entweder entscheidest du dich für größere Modelle oder achtest darauf, dass die Mühle mit wenigen Handgriffen schnell aufgefüllt werden kann – also ohne vorher Schrauben lösen zu müssen.

Zum Thema Haltbarkeit: Salz- und Pfeffermühlen, die sich auf das Wesentliche konzentrieren, sind in der Regel langlebiger. Elektrische Mühlen sind zwar praktisch, aber trotz robustem Mahlwerk auch schneller anfällig.

 

 

Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved