Tortenplatte mit Fuß

Elegant präsentiert

In Cafés sind sie ein typischer Anblick, aber auch zuhause macht eine Tortenplatte mit Fuß viel her. Hier gibt es vielfältige Designs und Kauftipps.

Mit einer Tortenplatte mit Fuß den Kuchen schön präsentieren
Mit einer Tortenplatte mit Fuß den Kuchen schön präsentieren, Foto: iStock
 

Tortenplatte mit Fuß 

Tortenplatten mit Fuß sorgen für einen Hauch Vintage-Gefühl auf dem heimischen Esstisch. Schon zu Großmutters Zeiten waren sie gefragt und sind heute wieder modern. Nicht zuletzt, weil es auch immer mehr ambitionierte Hobbybäcker gibt, die ihre mit Liebe hergestellten Torten entsprechend präsentieren möchten. Das gelingt am schönsten auf einer mondänen Tortenplatte.

 

Tortenplatte mit Fuß kaufen: Beliebte Modelle

Das Angebot an Vintage-Design wächst stetig. Entsprechend finden sich auch Tortenplatten mit Fuß im Stil vergangener Zeiten im Handel. Doch auch Fans moderner, zeitloser Optik finden ihre Lieblingsplatte – aus Glas zum Beispiel. Hier stellen wir vier Tortenplatten mit Fuß vor, die bei den Amazon-Kunden gut angekommen sind.

 

Tortenplatte mit Fuß: Die Materialien

Tortenplatten mit Fuß gibt es heute aus allerlei Materialien. Beliebt sind Keramik und Glas, aber auch der preisgünstigere Kunststoff wird zur Herstellung des Tortenständers verwendet.

Drehbar

In vielen Fällen ist die Platte drehbar, sodass sie sowohl zum Herstellen als auch zur Präsentation der Torte benutzt werden kann. Bei Glasplatten werden hier oft Füße aus Edelstahl verwendet.

Die Ausnahme bilden in Sachen Drehbarkeit meist Porzellan-Tortenplatten. Die bestehen in der Regel aus einem Stück und lassen sich entsprechend nicht drehen.

 

Eine gute Tortenplatte mit Fuß rutscht nicht

Ob der Fuß nun drehbar oder fest und die Platte aus Keramik, Plastik oder Glas ist, eines sollte sie auf jeden Fall sein: rutschfest. Dafür sollte zum einen der Fuß stabil stehen. Zum anderen sollte die Platte so gerade sein, dass der Kuchen nicht runterrutscht.

 

Kann man Tortenplatten nur für Torten verwenden?

Nein. Neben aufwendigen Torten finden auch einfache Kuchen auf dem Tortenständer Platz, ebenso wie viele kleine Küchlein und Muffins oder Cupcakes. Auch für Kekse werden Tortenplatten mitunter verwendet. Außerdem können sie gut für Herzhaftes wie Quiche, salzige Tartes und Ähnliches “zweckentfremdet” werden.

 

Tortenplatte mit Fuß als Etagere?

Die Tortenplatte mit Fuß kann übrigens auch als Teil einer ganzen Tortenetagere genutzt werden. Dafür werden zwei oder mehr Tortenständer übereinander gestapelt. Darauf werden die Stufentorten oder auch viele kleine Kuchen, Petit Fours, Cupcakes und ähnliches drapiert.

Aber Vorsicht:

Bei der klassischen Tortenetagere verbindet eine Halterung in der Mitte alle Schichten miteinander. Die fehlt bei der zusammengestapelten Etagere aus einzelnen Tortenständern, entsprechend kann das mitunter eine wackelige Angelegenheit werden.

Deshalb sollte man für eine Etagere unbedingt Tortenplatten mit einem stabilen, breiteren Fuß verwenden, um so die Stabilität des Tortenkonstrukts zu sichern.

Spezielle Tortenplatten

Neben den üblichen Tortenplatten gibt es heute auch Ständerarten, die speziell für bestimmte Torten- und Kuchenbereiche bestimmt sind, wie zum Beispiel Cake-Pop- oder Cupcake-Ständer.

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved