Gurken einlegen - so geht's Schritt für Schritt

Gewürzgurken sind ein echter Klassiker, wenn es ums Einmachen geht. Die Gurke ist ein einjähriges Kürbisgewächs, das in verschiedensten Sorten angebaut wird. Zum Einlegen verwendet man die kurze Einlegegurke, die bevorzugt im Freiland gezogen und ab Juli geerntet wird.

Ziel beim Einlegen ist es, das Sommergemüse länger haltbar zu machen, um es auch nach der Saison noch genießen zu können. Dafür wird das Gemüse im ersten Schritt zunächst mehrere Tage in eine Salzlösung eingelegt. Das Kochsalz bindet das im Gemüse enthaltene Wasser, so dass es Keimen und Co. nicht mehr als Nährboden dienen kann. Der Essigsud, der anschließend heiß über das Gemüse in Gläsern gegossen wird, konserviert zusätzlich.

Gurken einlegen
Schalotten und Dillblüten geben den Gurken das gewisse Etwas
 

Gurken einlegen - Zutaten für 8-10 Gläser à ca. 370 ml:

2 kg unbeschädigte, fleckenfreie, kleine Einmachgurken, 100 g Salz, 200 g Schalotten, 1 Stück (40 g) frischer Meerrettich, 2 Dolden Dillblüten, 3 Stiele Estragon, 2 Lorbeerblätter, 2 EL Senfkörner, 1 EL Pfefferkörner, 200 ml Essigessenz; 175 g Zucker, 1 Päckchen Einmachhilfe

 

Gurken einlegen - Schritt 1

Gurken abbürsten
Die gründliche Reinigung ist für die Haltbarkeit wichtig

2 kg Gurken vor dem Einlegen mit einer Gemüsebürste unter fließendem Wasser kräftig abbürsten. Gurkenstiele knapp abschneiden und die Gurken in eine Schüssel legen.

 

Gurken einlegen - Schritt 2

Gurken mit Salzwasser übergießen
Die Salzlösung tötet bereits einen Großteil der Keime ab

100 g Salz unter Rühren in 1-1 1/2 l Wasser auflösen. Über die Gurken gießen bis sie vollständig bedeckt sind. Zugedeckt an einem kühlen Ort mindestens 2 Tage stehen lassen.

 

Gurken einlegen - Schritt 3

Meerrettich fein würfeln
Fein geschnitten verleiht der Merrettich seine charakteristische Würze

8-10 saubere Gläser mit Schraubdeckel (Twist off) mit heißem Wasser ausspülen und umgekehrt auf ein Geschirrhandtuch stellen. Gurken aus dem Salzsud nehmen, gut abspülen und abtrocknen.

Außerdem 200 g Schalotten schälen, in Ringe schneiden. 1 Stück Meerrettich schälen, fein würfeln. 2 Dolden Dillblüten und 2 Stiele Estragon waschen, trocken schütteln.

 

Gurken einlegen - Schritt 4

Essigsud in Gläser gießen
Werden die Gläser gleichmäßig auf die Gläser verteilt, sind die Aromen gut ausbalanciert

Alle vorbereiteten Zutaten abwechselnd mit Gurken, 2 Lorbeerblättern, 2 EL Senf- und 1 EL Pfefferkörnern dicht an dicht in die Gläser schichten. 1 l Wasser, 200 ml Essigessenz und 175 g Zucker aufkochen. Topf von der Herdplatte ziehen. 1 Päckchen Einmachhilfe einrühren. Den Essigsud in die Gläser gießen, sodass alles komplett bedeckt ist.

 

Gurken einlegen - Schritt 5

Die Gläser sofort verschließen. Wölbt sich der Deckel nach innen, hat sich ein Vakuum gebildet und sie sind richtig verschlossen. Die Gurken nach dem Einlegen an einem kühlen Ort mindestens 4 Wochen durchziehen lassen und anschließend bis zum Verzehr kühl lagern. Eingelegte Gurken halten sich 6-9 Monate.

Wie gefällt dir unser Kochkurs zum Gurken einlegen? Wir freuen uns auf dein Feedback unter dieser Galerie oder bei LECKER auf Facebook.

Immer auf dem Laufenden sein:
Abonniere hier den kostenlosen Newsletter von LECKER.de >>

 

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved