close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Wasserkocher ohne Plastik - die besten Modelle im Vergleich

Stephanie Meyer

Du suchst einen Wasserkocher ohne Plastik? Dann stellen wir dir die besten Alternativen vor, die uns hinsichtlich Preis-Leistung am meisten überzeugt haben.​

Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Die besten Wasserkocher ohne Plastik
Gute Alternativen für Wasserkocher ohne Plastik sind aus Edelstahl, Keramik oder Glas, Foto: s-cphoto/iStock

Du möchtest, dass gerade dein Wasser nicht mit Plastik in Berührung kommt? Dann stellen wir dir hier die besten Alternativen zu Plastik-Wasserkochern vor, die uns hinsichtlich Preis-Leistung am meisten überzeugten.

Darunter auch den plastikfreien Wasserkocher von Philips, den wir als Preis-Leistungs-Sieger küren: 

Das sind die besten Wasserkocher ohne Plastik – für heißes Wasser ohne Kunststoff:

 

Die besten Wasserkocher ohne Plastik auf einen Blick

Bei unserer Recherche haben wir – neben Leistung und Funktionalität – insbesondere auf das praktische Handling dieses Küchenessentials geachtet. Denn dein Wasserkocher ohne Plastik ist schließlich täglich in Gebrauch und sollte leicht zu bedienen sein. Teebereiter die auf Plastik verzichten, gibt es im Übrigen auch en masse. Im Folgenden stellen wir unsere Favoriten aus Glas und Edelstahl vor, die gänzlich ohne Kunststoff auskommen und im Vergleich überzeugt haben. Los geht's!

Wasserkocher aus Glas ohne Plastik von Philips

Ein Wasserkocher, der garantiert ohne Plastik ist und uns vollstens überzeugte, ist das hochwertige Modell von Philips. Im Inneren besteht er aus einem vollständigen Edelstahl-Gehäuse und außen schützt ein Cool-Touch Doppelwand-Design vor Verbrennungen. Der gefederte Deckel lässt sich per Knopfdruck öffnen und ermöglicht gleichzeitig eine einfache Reinigung des Geräts. Zwar ist dieses Modell kein kleiner Wasserkocher, den du platzsparend verstauen kannst, aber der Glas-Wasserkocher ist hinsichtlich Qualität, Optik und Preis einfach unschlagbar – und das Wasser kommt eben nicht in Kontakt mit Kunststoff. 

Die Details:

  • Volumen: 1,7 Liter
  • Material: wärmeisolierter Kessel aus Glas
  • Leistung: circa 2200 Watt
  • Kosten: rund 40 Euro
  • Deckel per Knopfdruck öffnen

Edelstahl-Wasserkocher ohne Kunststoff im Retro-Look 

Du stehst auf den Vintage-Look auch in deiner Küche und brauchst einen neuen Wasserkocher? Dann gefällt dir sicherlich dieser Wasserkocher ohne Plastik von Arendo im Retro-Design. Uns überzeugte das Modell aber nicht nur wegen seiner coolen Optik, sondern auch dank der Power von 2200 Watt, die Wasser schnell zum Kochen bringt und seiner Nutzerfreundlichkeit. Daher unser zweiter Liebling, der uns hinsichtlich Preis-Leistung total überzeugt.

Die Details:

  • Volumen: 1,7 Liter
  • Material: Edelstahl
  • Leistung: circa 2200 Watt
  • austauschbarer Kalkfilter
  • Kosten: rund 40 Euro
  • ohne Kunststoff

Gerät nur mit Deckel einschalten

Wasserkocher ohne Plastik mit Glasgefäß

Du magst es, deinem Teewasser beim Blubbern zu zusehen? Dann kommt für dich als Alternative zu einem Wasserkocher mit Kunststoff ein elektrischer Wasserkocher aus Glas infrage. Neben Power, leichter Bedienung und bester Qualität, punktet dieser Glas-Wasserkocher mit einer integrierten LED-Beleuchtung, die dein Wasser in blaues Licht taucht. Wir finden: Ein super Preis-Leistungs-Verhältnis und daher unser Favorit Nummer drei zum Wasser kochen.

Die Details:

  • Volumen: 1,7 Liter
  • Material: hitzebeständiges Glas und Edelstahl
  • Leistung: circa 2200 Watt
  • 360° Basis (für Links- und Rechtshänder*innen)
  • drei abwaschbare Kalkfilter
  • Deckel per Knopfdruck öffnen
  • Kosten: rund 35 Euro
  • LED-Innenbeleuchtung
Die besten Wasserkocher ohne Plastik
Ein Glasgefäß ist eine besonders schöne Alternative zu einem Wasserkocher ohne Plastik, Foto: Andrey Nikitin/iStock

Wasserkocher ohne Plastik und mit Warmhaltefunktion

Du möchtest dein bereits gekochtes Wasser warm halten? Dann empfehlen wir dir diesen plastikfreien Wasserkocher. Ebenfalls aus hochwertigem Sicherheits-Glas und mit Edelstahl-Komponenten versehen, ist dieser Wassserkocher garantiert ohne Plastik. Mit starken 2200 Watt erhitzt er dein Wasser minutenschnell und hält es, dank Warmehaltetaste, für über 30 Minuten auf Temperatur.

Die Details:

  • Volumen: 1,5 Liter
  • Material: hitzebeständiges Borosilikat-Glas und Edelstahl
  • Leistung: circa 2200 Watt
  • wählbare Temperaturstufen und Warmhaltefunktion
  • 360° Basis (für Links- und Rechtshänder*innen)
  • Deckel mit Drucktaster bedienen
  • Kosten: rund 50 Euro

Wasserkocher ohne Plastik aus Edelstahl mit Temperturregelung

Du magst die Warmhaltefunktion sehr gerne, willst aber lieber ein Modell aus Edelstahl haben? Wie wäre es dann mit diesem Wasserkocher ohne Plastik von Lebenlang? Hier wählst du mithilfe eines Temperaturreglers eine Temperatureinstellung zwischen 40 Grad und 100 Grad und kannst dein Wasser anschließend bis zu zwei Stunden lang warmhalten. Ideal also, wenn du Babynahrung zubereiten musst.

Die Details:

  • Volumen: für 1,7 Liter Wasser
  • Material: komplett aus Metall, Edelstahl
  • Leistung: circa 2200 Watt
  • wählbare Temperaturstufen und Warmhaltefunktion
  • 360° Basis (für Links- und Rechtshänder*innen)
  • LED-Leuchte an der Knopf-Anzeige
  • Kosten: rund 40 Euro

 

Wie viel kostet ein Wasserkocher? 

Besonders zur kalten Jahreszeit im Herbst und Winter ist ein Wasserkocher goldwert – ob für die Wärmflasche, zum Nudeln kochen oder für die Tasse Tee. Das Wasser lässt sich schnell aufkochen und das Gerät spart im Vergleich zum Kochen auf dem Herd auch noch Strom. Je nachdem, welche Funktionen dein Wasserkocher mitbringen soll, spiegelt sich das auch im Preis wieder. Solide Geräte findest du jedoch bereits zum günstigen Preis im Handel – so gibt es elektrische Wasserkocher bereits in einer Preisrange von 15 bis 20 Euro zu kaufen. Edelstahl-Wasserkocher oder solche aus Glas sind jedoch vergleichsweise etwas teurer als preiswertere Modelle mit Kunststoff – das Wasser in wenigen Sekunden aufkochen, können sie jedoch natürlich allesamt gleich. 

Kategorie & Tags
Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved