Marmor-Gugelhupf mit einem Schuss Espresso

Aus LECKER 3/2020
3.4
(5) 3.4 Sterne von 5

Als Kind versuchte man doch immer, ein Stück mit möglichst viel dunklem Teig zu ergattern. Viel smarter: den hellen Anteil ebenfalls unwiderstehlich machen – mit einer Extraportion Mandeln.

Zutaten

Für  Stücke
  • etwas + 250 g   weiche Butter  
  • etwas + 300 g   Mehl  
  • 200 g   Zartbitterschokolade (70 %) 
  • 200 g   Zucker  
  •     Salz  
  • 4   Eier (Gr. M) 
  • 1 Päckchen   Backpulver  
  • 10 EL   Milch  
  • 20 ml   Espresso (frisch gebrüht und abgekühlt) 
  • 100 g   gehackte Mandeln  
  • 75 g   Schlagsahne  
  • 10 g   Kokosfett (z. B. Palmin) 

Zubereitung

90 Minuten ( + 150 Minuten Wartezeit )
ganz einfach
1.
Eine Gugelhupfform (2,5 l Inhalt)fetten, mit Mehl ausstäuben. Ofen vorheizen (E-Herd: 180 °C/Umluft: 160 °C/Gas: s. Hersteller). 125 g Schokolade grob hacken, über einem heißen Wasserbad schmelzen. Zucker, 250 g Butter und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Rührgeräts cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. 300 g Mehl und Backpulver ­mischen, mit 5 EL Milch kurz unterrühren. Den Teig halbieren.
2.
Flüssige Schokolade und Espresso unter eine Hälfte rühren. Mandeln und Rest Milch unter die andere Teighälfte rühren. Zuerst hellen Teig, dann dunklen Teig in die Form füllen. Teige mit einer Gabel spiralförmig durchziehen. Kuchen im heißen Ofen 50–60 Minuten backen. Herausnehmen, ca. 10 Minuten ruhen lassen. Auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.
3.
Inzwischen für die Glasur Rest Schokolade grob hacken. Mit Sahne und Kokosfett bei schwacher Hitze unter Rühren schmelzen. Über dem Kuchen verteilen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 410 kcal
  • 7 g Eiweiß
  • 25 g Fett
  • 36 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved