Selbstgemachte Kürbis Pop-Tarts (Mürbeteig-Törtchen)

3.333335
(3) 3.3 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stück
  • 400 g   Butternut- oder Hokkaido Kürbis  
  •     Salz  
  • 250 g   Mehl  
  • 100 g   Puderzucker  
  • 125 g   Butter  
  • 2   Eier (Größe M) 
  • 1–2 EL   brauner Zucker  
  • ca. 1/2 TL   Spekulatiusgewürz  
  •     Mehl für die Arbeitsfläche 
  •     Frischhaltefolie  
  •     Backpapier  

Zubereitung

45 Minuten
leicht
1.
Kürbis waschen, schälen und die Kerne entfernen. Kürbis klein schneiden und in Salzwasser ca. 20 Minuten weich kochen. Mehl, Puderzucker, Butter in Stückchen und 1 Ei mit den Händen zügig zu einem glatten Teig verkneten. Teig flach drücken, in Folie wickeln und ca. 1 Stunde kalt stellen. Kürbis abgießen und zu Püree stampfen. Braunen Zucker zugeben und mit Spekulatiusgewürz abschmecken.
2.
Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Ca. 16 Kürbisse (ca. 9 cm Ø) ausstechen. Teigreste wieder verkneten, ausrollen und weitere Kürbisse ausstechen. In 8 Teig-Kürbisse Gesichter schnitzen.
3.
Kürbispüree auf die Teig-Kürbisse ohne Gesicht verteilen, dabei ca. 0,5 cm Rand frei lassen. Übrige Teig-Kürbisse daraufsetzen und an den Rändern etwas zusammendrücken. Auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backblech geben.
4.
Blechweise nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) 10–12 Minuten goldbraun backen. 1 Ei verquirlen. Pop-Tartes nach ca. der Hälfte der Backzeit dünn damit bestreichen. Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen. Lauwarm oder kalt servieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 300 kcal
  • 1260 kJ
  • 5 g Eiweiß
  • 15 g Fett
  • 38 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved