close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Windlicht aus Wachs selber machen - so geht's

Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Windlicht aus Wachs

Windlicht aus Wachs

Kerzenlicht macht die eigenen Wände besonders heimelig und sorgt für Gemütlichkeit. Im Folgenden zeigen wir Schritt für Schritt, wie Sie aus übrig gebliebenen Kerzenresten und einem Luftballon ein wunderschönes Windlicht zaubern können. Übrigens auch toll zum Verschenken!

 

 

 

Diese Materialien benötigen Sie für ein Windlicht aus Wachs:

 

einen alten Topf, Kerzenreste oder Wachslinsen aus dem Bastelladen, Luftballon, Messbecher, Holzstäbchen

Alle Materialien jetzt online bestellen: 

Windlicht - Schritt 1:

Windlicht - Schritt 1:

Für das Windlicht Kerzenreste oder Wachslinsen in einem alten Topf schmelzen. Den Luftballon mithilfe eines Trichters mit etwas Wasser füllen und dann entsprechend der Topfgröße leicht aufblasen.

Windlicht -  Schritt 2:

Windlicht - Schritt 2:

Für das Windlicht den Luftballon vorsichtig in das warme Wachs tauchen.

Windlicht - Schritt 3:

Windlicht - Schritt 3:

Das Wachs für das Windlicht anschließend abtropfen und anziehen lassen. Den Tauchvorgang für das Windlicht mehrmals wiederholen, bis eine stabile Wachsschicht entstanden ist. Das Wachs gut aushärten lassen.

Windlicht - Schritt 4:

Windlicht - Schritt 4:

Für das Windlicht nun mithilfe eines Holzstäbchens vorsichtig die Luft aus dem Ballon lassen.

Windlicht - Schritt 5:

Windlicht - Schritt 5:

Ein LED-Teelicht in die Halbkugel aus Wachs stellen - fertig ist das Windlicht!

Alternativ ein kleines Teelicht in ein Glas setzen und mit einem Holzplättchen als Untersetzer in das Wachs-Windlicht stellen. Glas und Holzplättchen sind wichtig, da Boden des Windlichtes durch die entstehende Wärme schmilzt.

Wie gefällt Ihnen die Bastelanleitung für das Windlicht? Wir freuen uns auf Ihr Feedback unter unseren Galerien und Rezepten oder bei LECKER.de auf Facebook.

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved