Messer schleifen – die Anleitung zum richtigen Schärfen!

Du hast deine stumpfen Küchenmesser satt? Wir zeigen dir, wie du deine Messer richtig schleifst und worauf du dabei achten musst.

Die Anleitung zum Messer schleifen!
Mit einem Abziehstein kannst du deine Messer scharf schleifen, Foto: iStock/FotoCuisinette

Unsere Küchenmesser sind täglich in Gebrauch. Klar, dass sich selbst die besten Messer über Zeit abnutzen und stumpf werden. Wie du deine Messer richtig schleifst und was du dazu benötigst, zeigen wir dir Schritt für Schritt in unserem Artikel.

 

Messer schleifen - die Vorbereitung 

Bevor du mit dem Messer schleifen loslegst, solltest du dir deine Werkzeuge genau ansehen und den Schneidezustand genau prüfen. Gibt es eventuell Ausbrüche in der Schneidkante? Dann sollest du diese Messerschneide unbedingt einem sogeannten "Vorschliff" unterziehen. Idealerweise eignet sich dafür ein grober Stein.

Vorschliff: Die Seite mit 1000er-Körnung ist perfekt, um kleinere Ausbrüche in deiner Messerschneide zu begradigen und die Klinge für den Hauptschliff vorzubereiten.

Hauptschliff: Die andere Seite weist eine Körnungsziffer von 4000 auf und eignet sich für den Hauptschliff deines Messers.

Platz 1. BearMoo Wetzstein - Körnung 1000/4000

So schreibt ein begeisterter Kunde zu diesem Wetzstein von BearMoo, der als Bestseller Nummer 1 unter den Schleifwerkzeugen bei Amazon rangiert: "Ich bin mit dem Wetzstein sehr zufrieden. Ich habe ein Messer damit schon geschärft und es funktionierte sehr gut. Den Wetzstein circa 10 Minuten ins Wasser legen. Anschließend habe ich es auf ein Holzbrett gelegt und mein Messer geschärft. Erst die 1000er-Körnung anschließend die 4000er-Körnung".

Die Fakten:

  • Leistung: doppelseitiger Abziehstein mit Körnungsziffer 1000 und 4000
  • Rutschfest dank Silikonhalter
  • Amazon-Sterne: 4,6 von 5
  • Bestseller Nummer 1 
  • Circa 18 Euro

Finde hier den Schleifstein von BearMoo bei Amazon >

Unimi Wetzstein - Körnung 600/1000

Du hast eine Reihe Messerklingen mit größeren Ausbruchkanten zu Hause? Dann lohnt sich für dich die Anschaffung eines Wetzsteins, der mit einer 600er- und 1000er-Körnung die ideale Schleifmasse zum Vorschärfen ausweist.

Ein zufriedener Kunde schreibt dazu: "Dieser Stein ist super um Alltagsmesser zum Schärfen. Mit der 600er-Körnung kann man kleinere Ausbrüche ausbessern und einen Grundschliff setzen. Die 1000er -Körnung im Anschluss lässt das Messer scharf werden. Eine 1000er-Körnung reicht nicht aus, um das Messer rasiermesserscharf zu bekommen. Die Messer werden trotzdem sehr scharf und "Küchentauglich". Ein super Schleifstein für stark gebrauchte und sehr stumpfe Messer".

Die Fakten:

  • Leistung: doppelseitiger Abziehstein mit Körnungsziffer 600 und 1000
  • Rutschfest dank Silikonhalter
  • Amazon-Sterne: 5 von 5
  • Unimi Wetzstein: Circa 15 Euro

Hier findest du den Wetzstein von Unimi. Klick hier >>

 

Der richtige Schneidewinkel - was du beim Messer schleifen beachten musst

Du bist dir nicht sicher, wie der richtige Schleifwinkel für deine Messer ist? Dann merke dir einfach folgende Faustregel: nur die Japanischen Messer, die sich durch einen sehr scharfen Schliff auszeichnen, solltest du in einem Winkel von 30 Grad schleifen. Europäische Messer schleifen wir in einem Winkel zwischen 36 Grad und 40 Grad. 

Du willst aber beim Messer schleifen auf Nummer sicher gehen? Dann empfehlen wir dir eine sogenannte Schleifhilfe, wie beispielsweise die gut bewertete ST-G von ChromaAus rostfreiem Edelstahl und integriertem Klingenschoner kannst du damit ganz einfach deinen favorisierten Schneidewinkel einstellen.

Chroma ST-G Schleifhilfe

Die Fakten:

  • Zwecke: Einhaltung des Schleifwinkels
  • Material: rostfreier Edelstahl mit Kunststoff Klingenschutz
  • Amazon-Sterne: 5 von 5
  • Circa 12 Euro für einen 2er-Pack

Messer schleifen: Die Anleitung zum richtigen Schärfen
Zum Schleifen deiner Messer eignet sich ein Wetzstein hervorragend, Foto: iStock/Sergii Zyskо
 

Messer schleifen - der Hauptschliff

Die feinere Körnung

Die Vorarbeit ist geschafft und jetzt möchtest du deine Messerklingen so richtig scharf schleifen? Dann kommt an dieser Stelle ein Abziehstein mit einer feineren Körnung (um die 3000 bis 4000) zum Einsatz. Ein Stein, der uns hier überzeugte, ist der Wetzstein von Larog, der als Amazon Choice Produkt schon viele Käufer zufrieden machte.

Larog Schleifstein - Körnung 1000/3000

So schreibt ein zufriedener Kunde auf Amazon dazu: "Normalerweise schreibe ich nicht gerne Bewertungen. Dieser Artikel hat sich aber wirklich meine gute Bewertung verdient! Der Schleifstein hat eine sehr gerade gearbeitete Oberfläche (ich habe ihn auf eine Glasplatte gelegt und finde keine Unebenheit) und kommt gut verpackt mit einer sehr praktischen Kunststoffablage daher. In der Ablage rutscht der Schleifstein beim Schleifen nicht hin und her. Ich habe heute zwei Messer geschliffen und bin restlos zufrieden."

Die Fakten:

  • Leistung: doppelseitiger Abziehstein mit Körnungsziffer 1000 und 3000
  • Rutschfest dank Gummihalterung
  • Amazon Choice Produkt
  • Amazon-Sterne: 4,2 von 5
  • Circa 20 Euro

Hier findest du den Larog Schleifstein mit einer Körnung von 1000 und 3000 >>

 

Messer schleifen - der Feinschliff

Der Polierstein

Deine Messerklingen sind bereits schön scharf geschliffen? Dann kommt jetzt der sogenannte Feinschliff, der deinen Schneidewerkzeugen eine spiegelglatte Oberfläche beschert. Jetzt kommt ein spezieller Stein mit extrem feiner Körnung zum Einsatz. So wie der doppelseitigee Polierstein von Unimi.

Unimi Polierstein - Körnung 2000/6000

Ein begeisterter Kunde schreibt dazu: "Ein wirklich guter, auf seinen beiden Seiten prima abtragender (und somit ein erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis liefernder) Stein."

Die Fakten:

  • Leistung: doppelseitiger Abziehstein mit Körnungsziffer 2000 und 6000
  • Material: Korund
  • rutschfeste Silikonhalterung
  • inklusive Schleifanleitung
  • Amazon Sterne: 4,5 von 5 Sternen
  • Circa 19 und 20 Euro

Messer schleifen
ProduktKörnungPreisHändler
BearMoo Wetzstein1000/400015,99€Amazon
Unimi Wetzstein600/10014,99€Amazon
Chroma ST-G Schleifhilfe 10,90€Amazon
Larog Schleifstein1000/300019,95€Amazon
Unimi Polierstein2000/600018,99€Amazon
 

Was muss ich beim Verwenden eines Abziehsteins beachten?

Ganz wichtig ist, dass du deinen Wetzstein - ganz gleich welche Körnung er besitzt - vor Gebrauch gut wässerst. Denn die Feuchtigkeit bindet den Schleifstaub und verhindert, dass es zu viel Abrieb gibt. Aber wie wässerst du richtig? So geht's:

  1. Lege dein Instrument, das du zum Messer schleifen brauchst, vollständig in Wasser ein. Dein Schleifstein sollte komplett bedeckt sein.
  2. Wenn jetzt keine Bläschen aufsteigen, hat sich er sich vollständig mit Wasser vollgezogen und ist einsatzbereit.
  3. Durch das Wässern entsteht eine feine Schleifmasse, die wichtig für ein perfektes Ergebnis ist.
  4. Auch während du deine Messer schleifst, solltest du darauf achten, dass dein Abziehstein immer gut feucht ist.

Messer:

Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved