Muskatreibe

Diese Modelle überzeugen

Hier erfährst du, welche Muskatreibe robust, langlebig und am vielseitigsten ist. Wir präsentieren beliebte Modelle zum Kauf.

Muskatreibe: Diese Modelle überzeugen
Die schönsten Muskatreiben
Inhalt
  1. Muskatreiben und Muskatmühlen: Beliebte Produkte
  2. Muskatreibe: Tipps für den Kauf
  3. Stimmt’s? Sind Muskatnüsse giftig?

Die sagenumwobene Muskatnuss: Ihr werden heilende und aphrodisierende Kräfte nachgesagt. Auch als Rauschmittel wird sie bisweilen missbraucht. Doch in erster Linie ist die Muskatnuss ein intensives Gewürz mit betörendem Aroma. Oft unterschätzt, fristet die Muskatnuss in vielen Küchen ein Schattendasein. Dabei verleihen die würzigen ätherischen Öle einer frisch geriebenen Muskatnuss vielen Gerichten erst den letzten Schliff. Buttriger Kartoffelschnee ohne frisch geriebene Muskatnuss? Für viele Gourmets undenkbar. Auch zu Rosenkohl, Spinat und Blumenkohl gehört eine wohldosierte Prise. Natürlich frisch mit einer Muskatreibe geraspelt.

Möchtest du dir für deinen Shake dann lieber doch Walnüsse im geriebenen Zustand geben, kommt dir ein Mörser zugute. 

 

Muskatreiben und Muskatmühlen: Beliebte Produkte

Handlich und kompakt mit kleiner Aufbewahrungsbox oder groß und multifunktional – hauptsache rasiermesserscharf. Hier sind die beliebtesten Muskatreiben bei Amazon.

Winzbacher Premium-Muskatreibe

  • Größe: 30,5 x 3,3 cm
  • Edelstahlklinge
  • inkl. Reinigungsbürste und Schutzhülle
  • rutschfester Griff

Der Bestseller bei Amazon: Diese rasiermesserscharfe und lange Winzbacher Premium-Muskatreibe in Profi-Qualität raspelt nicht nur Muskatnuss schnell und extrafein, sondern auch Parmesan, Zitrusfrüchte, Schokolade, Zimt, Ingwer oder Knoblauch. Eine Multifunktionsreibe mit nahezu 100-prozentiger Kundenzufriedenheit bei Amazon.

Weis Muskatreibe

  • Größe: 15 x 4 x 4 cm
  • Edelstahlklinge
  • mit herausziehbarem Aufbewahrungsfach

Das Problem bei vielen Muskatreiben: Die Muskatnüsse können nicht zusammen gelagert werden. Bei dieser Weis Muskatreibe aus rostfreiem Edelstahl ist deshalb eine kleine Aufbewahrungsbox für mehrere Muskatnüsse im Inneren versteckt. Super praktisch, nimmt nicht viel Platz weg und alles ist immer an einem Ort.

Gefu Muskatmühle

  • Größe: 15,2 x 5,1 cm
  • Material: Kunststoff und Edelstahl
  • Edelstahlklinge im Inneren
  • inkl. Aufbewahrungsfach

Bei der Gefu Muskatmühle wird die Muskatnuss im Gerät fixiert. Mit einer Kurbel wird die Nuss dann mit einem scharfen Messer in feinste Späne gehobelt. Das Verletzungsrisiko ist praktisch null. Im großzügigen Aufbewahrungsbehälter haben bis zu vier Muskatnüsse Platz. Einziger Nachteil vieler Mühlen: Von der Muskatnuss bleibt zum Schluss immer ein kleines, flaches Stückchen übrig.

WMF Muskatreibe mit Fingerschutz

  • Größe: 33 x 4 cm
  • Material: Kunststoff und Edelstahl
  • Edelstahlklinge mit rutschfestem Griff
  • inkl. Fingerschutz

Die rasiermesserscharfen Muskatreiben bergen immer ein Verletzungsrisiko, vor allem, wenn von der Muskatnuss nur noch wenig übrig ist. Mit der Muskatreibe mit Fingerschutz von WMF soll das verhindert werden. Das ist ein Aufsatz, der mit einer Schiene über die scharfen Klingen der Reibe gleitet. Die Muskatnuss kann darin auch gleich aufbewahrt werden. Die Reibe funktioniert auch mit Ingwer oder Knoblauch.

Westmark Muskatreibe

  • Größe: 9,6 x 6,7 x 3 cm
  • Material: Kunststoff und Edelstahl
  • inkl. Aufbewahrungsbox mit Deckel

Schlicht und einfach: Mit dieser ovalen Tisch-Muskatreibe von Westmark wird direkt in eine Auffangschale gerieben – egal ob Muskatnuss, Ingwer, Knoblauch oder auch Schokolade. Die praktische Box kann aber auch als Aufbewahrungsbehälter genutzt werden.

 

Muskatreibe: Tipps für den Kauf

Je nach Modell besitzen Muskatreiben kleine, scharfe Klingen oder eine geriffelte Reibefläche. Für feine Späne sorgen beide. Vor allem die größeren und langen Muskatreiben in Profi-Qualität haben hochwertige und rasiermesserscharfe Mini-Klingen, die den Vorteil haben, dass du damit auch Parmesan, Ingwer, Zitronenschalen, Schokolade oder Knoblauch ruckzuck raspeln kannst.

Aber Vorsicht: Gerade mit den kleinen Muskatnüssen kann es schnell zu Verletzungen am Finger kommen. Wer tollpatschig oder unaufmerksam ist, sollte zu speziellen Muskatreiben mit Fingerschutz greifen – oder sich gleich eine Muskatmühle anschaffen. Allerdings eignen sich solche Mühlen fast ausschließlich nur für Muskatnüsse, du bist also weniger flexibel. Und während selbst die günstigste Muskatreibe gleichmäßig feine Späne raspelt, musst du bei einer Mühle deutlich tiefer in die Tasche greifen. Denn die Erfahrung hat gezeigt: In billigen Muskatmühlen lassen sich die harten Muskatnüsse schlecht fixieren. Ein gleichmäßiges Reiben ist damit kaum möglich.

 

Stimmt’s? Sind Muskatnüsse giftig?

Dass Muskatnüsse als Rauschgift genutzt werden können, kommt nicht von ungefähr. Unter den vielen enthaltenen ätherischen Ölen, die für das intensive Aroma sorgen, befindet sich auch das sogenannte Myristicin, das eine berauschende Wirkung hat, ähnlich der von MDMA. Allerdings sind hierfür erheblich größere Mengen nötig, als sie beim Würzen angewendet werden. Neben der psychoaktiven Wirkung kann es aber auch zu Vergiftungserscheinungen kommen, die sich in Herzrasen und Erbrechen äußern können. Aber keine Sorge: Bis es dazu kommt, müsstest du schon grammweise ganze Muskatnüsse zu dir nehmen.

Eine kleine Prise zum Würzen soll stattdessen gesundheitsfördernde Effekte besitzen. In der ayurvedischen Küche wird die Muskatnuss zum Beispiel für ihre beruhigende Wirkung auf den Darm geschätzt. Auch von schmerzstillender, antioxidanter und antibakterieller Wirkung wird berichtet. Und in der traditionellen Medizin wird sie nicht zuletzt auch als potenzsteigerndes Naturmittel eingesetzt. Hier und da eine Prise Muskatnuss kann also nie schaden. Und wenn, dann frisch aus der Muskatreibe.

Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved