Whiskey-Tumbler

Tradition beginnt beim Glas

Welche Vorteile bietet ein spezieller Whiskey-Tumbler und wieso bietet er einen so viel besseren Trinkgenuss als herkömmliche Gläser? Hier erfährst du all das und siehst die besten Angebote im Vergleich.

Whiskey Tumbler
Die schönsten Whiskey Tumbler, Foto: iStock/igorr1

Der Tumbler ist das ganz klassische Whiskey-Glas. Whiskey-Tumbler sind kurze, aber breite Gläser mit einem dicken Boden. Der Tumbler ist in der Regel zylinderförmig, kann aber auch mal in bauchiger Variante vorkommen. Oftmals sind Whiskey-Tumbler reich verziert und mit besonderer Schlifftechnik versehen. Whiskey-Tumbler können jedoch auch schlicht und schnörkellos gestaltet sein.

 

Whiskey-Tumbler: Die besten Angebote im Vergleich

Wie so ein Whiskey-Tumbler genau aussieht, zeigen wir dir hier. Du siehst vier Angebote von der Onlineplattform Amazon im Vergleich. Alle vier sind bei den Kunden der Seite beliebt, vielfach von ihnen gekauft und mit vielen Sternen bewertet worden. Unter den vieren siehst du unter anderem den typischen, reich verzierten Tumbler, wie auch die eher schlichtere Version des Whiskey-Glases.

Spiegelau & Nachtmann: Geschliffener Whiskey-Tumbler im vierteiligen Set

  • Set bestehend aus vier Whiskey-Tumblern
  • Material: Kristallglas in zeitlosem Schliff-Design, diamantartige Detaillierung
  • Füllmenge: 295 Milliliter
  • Höhe: 9,8 Zentimeter, Durchmesser: 8,2 Zentimeter
  • Gewicht: 1,9 Kilo
  • hohe Standfestigkeit, bruchsicher
  • feiner Rand, brillante Lichtbrechung
  • spülmaschinengeeignet

Der Bestseller Nummer eins auf Amazon ist unter den Whiskey-Tumblern dieses vierteilige Set von Spiegelau & Nachtmann. Im Set sind vier schwere, reich verzierte Kristallglas-Tumbler. Die Amazonkunden sind begeistert von dem Whiskey-Tumbler-Set. 1.032 bewerten es mit 4,8 von fünf Sternen.

Gravidus: Rocking Whiskey-Glas im sechsteiligen Set

  • Set besteht aus sechs Whiskey-Tumblern
  • mundgeblasenes Glas
  • sanftes Rollen und optimale Entfaltung des Whiskey-Aromas dank rundem, kegelförmigem Boden
  • Fassungsvermögen: circa 200 Milliliter
  • spülmaschinen-fest

Ein sechsteiliges Set mit besonderen Whiskey-Tumblern hat Gravidus auf dem Markt. Die Tumbler sind schlicht gestaltet, kommen aber mit einem abgerundeten, dicken Boden. Der sorgt laut Hersteller dafür, dass die Gläser nicht richtig abgestellt werden können, sondern sanft auf dem Tisch hin und her rollen. Dadurch wird der Whiskey ständig leicht geschwenkt und die Aromen können sich ohne Mühe frei entfalten. Die Kunden sind sehr begeistert und bewerten das Set mit 4,9 von fünf Sternen.

Spiegelau & Nachtmann: Whiskey-Tumbler „Bossa Nova“ im vierteiligen Set

  • Set besteht aus vier Whiskey-Tumblern
  • Material: Kristallglas
  • Füllmenge: 330 Milliliter
  • Höhe: 100 Millimeter, Durchmesser: 90 Millimeter
  • Gewicht: 1,825 Kilo
  • Kristallglas in zeitlosem Schliff-Design mit diamantartiger Detaillierung
  • anspruchsvolle Struktur
  • brillante Lichtbrechung
  • spülmaschinengeeignet, keine Beeinträchtigung der Glasqualität nach zahlreichen Spülgängen
  • bruchsicher dank hochwertiger Verarbeitung

Besondere Whiskey-Tumbler hat auch Spiegelau & Nachtmann in einem weiteren Set. Die vier Whiskey-Tumbler aus dem Hause des Glasspezialisten bestehen aus Kristallglas mit einem extravaganten Schliff. Das Set trägt den Namen „Bossa Nova“. 163 Amazonkunden bewerten es mit 4,6 von fünf Sternen.

Kollea: Whiskey-Kristallgläser im zweiteiligen Set

  • Set besteht aus zwei Whiskey-Tumblern, acht wiederverwendbaren, rostfreien Eiswürfeln, einer BPA-freien Gummizange und einer Geschenkverpackung
  • Material Kühlstein: Edelstahl

Ein gut bestücktes Set gibt es von Kollea. Im Set befindet sich neben zwei aufwändig geschliffenen Wiskey-Tumblern zusätzlich acht wiederverwendbare Eiswürfel aus Edelstahl, ebenso wie eine rutschfeste Zange. All das kommt in einer Geschenkverpackung. Den Kunden gefällt das Whiskey-Geschenkset. Auf Amazon bewerteten 46 von ihnen das Set mit 4,4 von fünf Sternen.

 

Whiskey-Tumbler: Wozu ist das Whiskey-Glas gut?

Klar, ein Whiskey-Glas ist dazu da, um daraus stilecht Whiskey zu trinken. Aber wieso ist das Glas beim Tumbler so breit und der Boden so dick? Wie bei allen anderen, speziell für bestimmte Spirituosen entwickelten Gläsern, ist auch der Whiskey-Tumbler darauf ausgelegt, den besten Trinkgenuss zu ermöglichen. Und der Tumbler bietet nicht nur viel Platz für das Getränk, sondern auch für Eiswürfel. Dank des dicken Bodens schmelzen diese nicht so schnell. Dabei kommt es laut vieler Kenner aber auf die Sorte an. Einen Single Malt Whiskey etwa serviert man nicht in einem großen Whiskey-Tumbler und „on the rocks“. Dank seiner großen Öffnung kommt sofort viel Sauerstoff an das Getränk und die Aromen verfliegen. Das mögen dagegen die amerikanische Whiskeys Bourbon und Rye. Die werden auch lässig „on the rocks“ getrunken. Ebenso bevorzugen Blends wie der Scotch Blend das große Whiskey-Glas. Und auch für diverse Cocktails und Longdrinks ist der Whiskey-Tumbler die sichere Wahl, da er genug Platz für alle Zutaten und die Eiswürfel bietet.

Die Alternative zum Whiskey-Tumbler ist übrigens das sogenannte Nosing-Glas. Das ist schmaler und darauf ausgelegt, dass sich die Aromen des Whiskeys bestmöglich entfalten. Dank seines Designs umschmeichelt der Duft des Whiskeys beim Nosing-Glas bestmöglich die Nase und erreicht so optimalen Trinkgenuss.

Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved