Apfel-Hefekuchen

2.375
(8) 2.4 Sterne von 5

Zutaten

  • 75 g   Butter oder Margarine  
  • 200 ml   Milch  
  • 375 g   Mehl  
  • 1   Ei (Größe M) 
  • 75 g   Zucker  
  • 1 Prise   Salz  
  •     Saft und abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone 
  • 25 g   frische Hefe  
  • 1,5 kg   kleine, säuerliche Äpfel (z. B. Boskop) 
  • 50 g   Mandelstifte  
  • 2-3 EL   Aprikosen-Konfitüre  
  •     Fett und Mehl für das Backblech 

Zubereitung

90 Minuten
leicht
1.
40 g Fett schmelzen, kalte Mich zugießen und vom Herd nehmen. Mehl, Ei, 3 Esslöffel Zucker, Salz und Zitronenschale in eine Rührschüssel geben. Hefe hineinbröckeln, das lauwarme Milch-Fett-Gemisch zugießen und alles mit den Knethaken des Handrührgerätes gut verkneten.
2.
Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 20 Minuten gehen lassen. Nochmals kurz durchkneten und weitere 20-30 Minuten gehen lassen. Inzwischen Zitronensaft und ca. 1/2 Liter Wasser mischen. Äpfel waschen, schälen, halbieren und das Kerngehäuse herausschneiden.
3.
Apfelhälften tief einschneiden und in Zitronenwasser legen. Hefeteig durchkneten und auf einem gefetteten, mit Mehl bestreuten Backblech mit den Händen flach drücken. Apfelhälften dicht an dicht auf den Teig legen und andrücken.
4.
Mit Mandeln und restlichem Zucker bestreuen. Übriges Fett in kleinen Flöckchen auf dem Kuchen verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200°C/ Gas: Stufe 3) ca. 30 Minuten backen. Inzwischen Aprikosen-Konfitüre erwärmen und durch ein Sieb streichen.
5.
Heißen Kuchen dünn mit flüssiger Konfitüre bestreichen. Ergibt ca. 20 Stücke.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 170 kcal
  • 710 kJ

Kategorien & Tags

Foto: Neckermann

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved