Die besten Schneidebretter aus Kunststoff im Vergleich

Stephanie Meyer

Welche sind die besten Schneidebretter aus Kunststoff? Wir zeigen dir die Top 3 im Vergleich, erklären alle Vor- und Nachteile und zeigen wo du sie bekommst!

Die besten Schneidebretter aus Kunststoff im Vergleich
Ein Schneidebrett aus Kunststoff gibst du nach Gebrauch einfach in deine Spülmaschine, Foto: PR

Schneidebretter aus Kunststoff sind einfach praktisch. Das Material schont die Klingen deiner Küchen- und Steakmesser und du gibst diese Utensilien nach der Benutzung einfach in die Spülmaschine. Easy und hygienisch! 

Daher haben wir diese bewährten Küchenhelferlein einmal genauer unter die Lupe genommen. Unsere Top 3 sind:

 

Die drei besten Schneidebretter aus Kunsstoff

Sechs bunte Regenbogenfarben 

Für alle Lebensmittel gibt es eine spezielle Farbe. So trennst du automatisch Fleisch, Fisch und Geflügel von Obst und Gemüse und arbeitest immer hygienisch und sauber. Die sechs Küchenhelfer sind zudem handlich, rutschfest und spülmaschinenfest. 

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sensationell und zu recht rangieren diese Brettchen als Bestseller ihrer Kategorie. Wie gut sie sind, zeigen die vielen positiven Rezensionen.

So schreibt eine Kundin: "Beim ersten Auspacken fiel direkt das schlanke Design auf. Die Matten sind so dünn, dass sie problemlos und platzsparend verstaut werden können. Einen Plastikgeruch, wie ihn viele solcher Neuprodukte aufweisen, konnte ich nicht feststellen. Das Material macht einen robusten und wertigen Eindruck. Dabei sind die farbenfrohen Matten trotzdem sehr flexibel. Mit verschiedene Farbe und Größe kann man einfach zur verschiedene Fleisch, Obst oder Gemüsesorten tretten. Sehr praktisch".

Die Fakten im Überblick:

  • 6er Set an Schneidebretten
  • Abmessungen: 31 Zentimeter x 38 Zentimeter
  • Bewertung: Bestseller bei Aamazon und 4,6 von 5 Sternen
  • Kosten: Circa 16 Euro

Das flexible Schneidebretter Set 

Klar, der bewusste Kauf von Plastik widerstrebt vielen - zu Recht. Aber Halt! Es gibt inzwischen tatsächlich umweltfreundliche Kunststoffe, die uns wirklich überzeugen.

Das Schneidebretter Set von DINGHENG besticht durch seine Leichtigkeit und sein sensationelles Preis-Leistungs-Verhältnis. Auf Platz  2 ist es zudem, weil du deine Brettchen super einfach von Hand oder in der Spülmaschine reinigst und sie sich platzsparend verstauen lassen. 

Die Fakten im Überblick:

  • Vier Schneidebretter (drei große Schneideunterlagen und ein kleines Brettchen zum Hacken, Schneiden oder Zerlegen) 
  • 33,5 cm x 24 cm und 38 cm x 29 cm
  • Circa 13 Euro 

Die Top 3 Schneidebretter aus Kunststoff
Zum Schneiden von Fleisch solltest du immer ein separates Schneidebrett aus Kunststoff benutzen, Foto: iStock

Die Bio-Alternative

OK, zugegeben, dieses fantastische 3er-Set ist nicht aus Kunststoff, sondern alle drei Schneidebretter sind aus echten Reishülsen! (Ja, richtig gelesen) gefertigt. Wir, wie auch sehr viele Amazon-Kunden finden diese nachhaltige, umweltschonende und biologische Alternative einfach nur extrem gut.

So schreibt ein zufriedener Kunde auf Amazon: "Wieder mal eins der Produkte, die man sich nur wünscht, schon früher gekauft zu haben. Ich bin jedenfalls begeistert. Das Brett liegt rutschfest und sicher. Die Struktur darauf, sorgt dafür, dass die Teile nicht so schnell runter kullern. Die Festigkeit finde ich genau richtig. Wäre es weicher, würde es sich zu schnell abnutzen. Wäre es härter, würde es die Schärfe der Messer zu schnell abstumpfen lassen".

Die Reisbretter sind selbstverstänldich frei von Giftstoffen und BPA und antibakteriell. Deine Bio-Schneideunterlagen darfst du in die Spülmaschine geben und alle vier Helfer besitzen eine praktische Saftrille, sowie vier aus Naturharz gefertigten Standfüße, die ein Verrutschen deiner Instrumente vermeiden. 

Die Fakten im Überblick:

  • Aus 100 Prozent abbaubaren echten Reishülsen
  • 3er Set - 25 cm x 15 cm, 31 cm x 23 cm, 38 cm x 29 cm
  • Mit vier aus Naturharz gefertigten Standfüßen
  • Circa 40 Euro 

Die besten Schneidebretter aus Kunststoff im Vergleich
Um Kreuzkontamination zu vermeiden, solltest du unterschiedliche Schneidebretter für die Zubereitung von Fleisch, Gemüse und Obst verwenden, Foto: iStock

Das 3-Farben-Prinzip

Du weißt, dass du zum Schneiden von Fleisch und zum Hacken von Gemüse unterschiedliche Schneidebretter benutzen solltest? Verlierst bei deinen Helfern aber schnell mal den Überblick? Dann bist du der Typ "Farben-Set".

Das Zanmini Schneidebrett Set aus Kunsstoff bietet dir insgesamt drei Schneidebretter von verschiedenen Farben für verschiedene Lebensmittel. So wählst du beispielsweise Rot für das Zubereiten von Fleisch, Grün für dein Gemüse und das gelbe Schneidebrett aus Kunststoff für das Zerteilen von Obst. 

Alle Unterlagen sind aus 100 Prozent Nahrungsmittelsilikon gefertigt und daher extreme hitzebeständig (dürfen auch in die Spülmaschine!) und fleckenfest.

Die Fakten im Überblick:

  • Schneidbretter aus 100 Prozent Nahrungsmittelsilikon
  • 3 Unterlagen aus verschiedenen Farben
  • Mit praktischem Halter zur Aufbewahrung
  • Circa 20 Euro

Kunststoff als Schneidebrett ist nicht so dein Ding? Wie wäre es mit einem Schneidebrett aus Holz?

Schneidebrett Kunsstoff richtig reinigen

Dein Schneidebrett aus Kunststoff ist schon recht abgenutzt und lädt nicht mehr dazu ein frisches Obst oder Gemüse zu schneiden. Mit einfachen Hausmitteln, wie etwas Spülmittel und einem sauberen Schwämmchen machst du deine Küchenhelfer aus Kunststoff ganz schnell sauber.

Generell kannst du deine Brettchen nach jedem Gebrauch bei mindestens 60 Grad Celisus in die Spülmaschine geben. Gerade wenn du darauf Fleisch oder Geflügel geschnitten hast, empfiehlt es sich, diese bei hohen Temperaturen durch einen Geschirrspüler effizient reinigen zu lassen. So kannst du sicher sein, dass alle Bakterien und Keime abgetötet werden.

Was kann ich tun, um aufgerichtete Fasern zu glätten?

Bei Schneidebrettern aus Kunststoff ist es normal, dass sich kleinste Fasern aufrichten. Diese kannst du mit Hilfe eines sogenannten Schleifschwämmchens bearbeiten.

So geht's

  • Mit dem Schleifschwämmchen über die gesamte Schnittfläche schleifen
  • Anschließend das Brettchen unter fließendem Wasser abspülen und mit etwas Spülmittel nachbearbeiten

Hier findest du weitere Tipps zur Reinigung deines Schneidebrettes aus Kunststoff oder aus anderen Materialien

 

Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved