Glasiertes Brathähnchen „Yakitori-Style“

Aus LECKER 5/2018
Glasiertes Brathähnchen „Yakitori-Style“ Rezept
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Ein köstlicher „Anstrich“ aus Sojasoße, zwei Sorten Reiswein und Zucker macht ­Oldschool-Imbisssoßen wie Ketchup und Mayo für immer vergessen

  • Zubereitungszeit:
    120 Min.
  • Wartezeit:
    720 Min.
  • Niveau:
    einfach

Zutaten

Personen

1 küchenfertiges Huhn (1–1,2 kg)

Meersalz

1 EL Butter

80 g Rock Sugar (ersatzweise brauner Kandis)

200 ml Sojasoße

100 ml Sake (japanischer Reiswein)

50 ml Mirin (japanischer süßer Reiswein)

1 TL Sesam

1 Lauchzwiebel

1 Bio-Limette

Zubereitung

1

Huhn waschen, trocken tupfen, halbieren und den Rückenknochen abtrennen (das macht auch gern der Schlachter). Huhn mit 1 EL Salz einreiben und im Kühlschrank über Nacht marinieren lassen.

2

Für die Glasur den Backofen vorheizen (E-Herd: 220 °C/Umluft: 200 °C/Gas. s. Hersteller). Abgetrennten Rückenknochen in 3 Teile schneiden. Auf einem Backblech im heißen Ofen ca. 30 Minuten rösten. Knochen in einem Topf mit Rock-Sugar, Sojasoße, Sake und Mirin aufkochen, auf ca. 2⁄3 einkochen und durch ein Sieb gießen.

3

Huhn auf einem Rost über einem Backblech im heißen Ofen ca. 45 Minuten backen. Ofentemperatur erhöhen (E-Herd: 240 °C/Umluft: 220 °C/Gas. s. Hersteller). Butter schmelzen, Haut vom Huhn damit einpinseln, weitere ca. 15 Minuten backen. Huhn mit der Yakitori-Glasur einstreichen und 2–3 Minuten im heißen Ofen backen. Achtung: Die Glasur verbrennt rasch, eventuell vorher aus dem Ofen nehmen.

4

Inzwischen Sesam in einer Pfanne ohne Fett rösten. Lauchzwiebel putzen, waschen und in Streifen schneiden. Limette heiß waschen, abtrocknen und in Spalten schneiden. Huhn mit Sesam und Lauchzwiebel bestreuen. Übrige Glasur und ­Limette dazu reichen. Dazu schmeckt Mie-Nudel-Salat mit Erdnussdressing.

Nährwerte

Pro Portion

  • 590 kcal
  • 55 g Eiweiß
  • 27 g Fett
  • 27 g Kohlenhydrate