Rotkohl-Herzen zu gefülltem Schweinebraten und Kürbispüree

Aus LECKER-Sonderheft 4/2020
0
(0) 0 Sterne von 5

Mit Fingerfertigkeit und etwas Küchengarn lässt sich der Braten kunstvoll in Form bringen.Und danach können Alt und Jung von der Jagd des Lebens einmal ruhn.

Zutaten

Für  Personen
  • 2 Köpfe   Mini-Rotkohl (ca. 800 g) 
  •     Meersalz, Fenchelsamen, Chiliflocken, brauner Zucker, Salz, Muskat, Zimt, Pfeffer  
  • 1,6 kg   Schweinenacken  
  • 2 EL   mittelscharfer Senf  
  • 1 EL   Aprikosenkonfitüre  
  • 2 EL   Öl  
  • 2 EL   Apfelessig  
  • 1 kleiner   Hokkaido (ca. 900 g) 
  • 1 EL   Butter  
  • 3- 4 Stiele   Oregano  
  •     Küchengarn  

Zubereitung

390 Minuten
einfach
1.
Rotkohl waschen, vierteln. Je 1 TL Meersalz und Fenchel mit je ½ TL Chili und Zucker mörsern. Fleisch trocken tupfen, eine Tasche an einer der Längsseiten einschneiden, mit Senf einstreichen und Hälfte Würzmischung darin verteilen. Braten in Form binden. Rest Würzmischung mit der Konfitüre ver­rühren. Braten damit einstreichen.
2.
Fleisch in Öl von jeder Seite ca. 1 Minute anbraten, herausnehmen. Kohl im Bratfett anbraten, mit Essig beträufeln, herausnehmen. Fleisch in einen Bräter geben. Fleischthermometer bis zur Mitte einstechen. Im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 100 °C/Umluft: 75 °C) ca. 6 Stunden garen. Ca. 1 Stunde vor ­Ende der Garzeit Rotkohl zufügen und mitgaren. Wenn die Kerntemperatur 72 °C erreicht hat, den Bräter herausnehmen und den Braten ca. 5 Minuten ruhen lassen.
3.
Ca. 30 Minuten vor Garzeitende Kürbis waschen, halbieren, entkernen und in ­Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten garen, abgießen. Mit Butter, je 1 Prise Zimt und Muskat pürieren. Würzen. Oregano ­waschen, Blättchen von den Stielen zupfen. Bräter aus dem Ofen nehmen, Braten und Kohl mit Oregano garnieren. Alles zusammen servieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 640 kcal
  • 52 g Eiweiß
  • 43 g Fett
  • 9 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved