Schokofondue

So gelingt eure Nachspeise garantiert

Stephanie Meyer

Alle lieben Schokolade. Warum dann nicht als Nachspeise für Freunde, Familie oder Kinder ein Schokofondue servieren? Alles was Ihr für das perfekte Dessert benötigt, verraten wir euch.

Schokoladenfondue - ein Dessert mit Glücksgarantie
Einach köstlich! Bei dem Anblick von flüssiger Schokolade läuft uns das Wasser im Mund zusammen, Foto: margouillatphotos/istock

Ein Schokofondue macht doppelt Freude: Zum einen ist es der perfekte Dessertspaß für die gesellige Runde mit Freunden, Verwandten und Kindern. Zum Anderen lieben einfach alle Schokolade. In Kombination mit frischem Obst, hausgemachten Keksen, Marshmallows oder Nüssen, kreiert Ihr im Handumdrehen euer ganz eigenes Lieblingsschokofondue.

 

1. Was Ihr alles für das Schokofondue braucht

Um ein Fondue auf den Tisch zu stellen benötigt Ihr zunächst einmal eine Grundausstattung, die sich auch für andere Fonduevariationen wiederverwenden lässt. Wer also Freude am gemeinsamen Essen mit 'Spießchen' hat, für den lohnt sich die Anschaffung eines solchen Sets in jedem Fall.

Die Hardware

Zur Basisausstattung zählt zunächst ein Fonduetopf und die dazu passenden Fonduegabeln. Hier wählt ihr zwischen nostalgischen Sets aus Keramik bis hin zu elektrischen Fonduetöpfen. Alle Varianten haben ihre Vor- und Nachteile in der Handhabung. Da aber ein Fondue immer auch eine Art 'Event' ist, sind beim Kauf eines Sets nicht nur Praktikabilität, sondern auch Design und Geschmack sehr wichtig. Denn das Fondue-Happening soll schließlich Spaß machen. Unsere Favoriten:

  • der Keramiktopf: Dieser rote Keramiktopf inklusive Brenner erinnert uns in seiner Optik sofort an die 70er und an einen gemütlichen Hüttenabend vor loderndem Kaminfeuer. Sehr gemütlich! Wir lieben dieses Vintageset, welches inklusive Fonduegabeln circa 37 Euro kostet und finden, dass es die perfekte Einsteigerausstattung ist. Selbstversändlich kann der Topf auch für ein Käse- oder Fleischfondue verwendet werden. Die Temperatur kann individuell geregelt werden und das Paket ist für sechs Personen ideal

  • das elektrische Fondueset: Bei diesem Set steht die Sicherheit an erster Stelle. Das Fondueset begeistert mit einer stufenlosen Temperaturregelung und einem Überhitzungsschutz. Gleichzeitig verbrennt sich hier auch niemand die Finger, denn der Topf ist mit einem Cool Touch Gehäuse ausgestattet, doppelwandig und wärmeisoliert. Für circa 60 Euro ein fantastisches Preis-Leistungs-Verhältnis, das auch Amazon-Kunden überzeugt: "Wir hatten dieses Fondue bisher zweimal ausgiebig im Einsatz. Einmal für ein Käsefondue sowie für ein Schokofondue. Eines vorneweg: Die Reinigung des Behälters ist der Wahnsinn! Man kann den inneren Topf rausnehmen und er ist richtig gut beschichtet. Das Reinigen des Topfes hat keine Minute gedauert."

  • der Edelstahltopf, der auch für den Induktionsherd geeignet ist: Dieses edle Fondueset der Marke WMF ist aus Cromargan Edelstahl und begeistert durch klassisches und zeitloses Design. Besonders praktisch, wenn Ihr einen Induktionsherd zuhause habt: Die Schokolade lässt sich hier ganz einfach auf dem Herd erwärmen und Ihr benötigt keinen extra Topf dazu. Für circa 76 Euro bekommt ihr das Set über Amazon inklusive Gabeln.

 

Welche Schokolade passt am besten?

Grundsätzlich gilt: Von weißer Schokolade, über Vollmilchschoki bis hin zur zartbitter Variante - erlaubt ist alles, was euch gefällt und schmeckt! Allerdings entscheidet die Qualität der Schokolade über das Ergebnis und ihr solltet daher hochwertige Schokolade nehmen. Die 'Gelinggarantie': Verdünnt eure Lieblingsschokolade mit etwas Schlagsahne (circa 125 Gramm) mit etwa 200 Gramm Schokolade eurer Wahl. Die Sahne macht die Schokolade cremiger und Obststückchen lassen sich leichter damit ummanteln.

  • für Fans von weißer Schokolade empfehlen wir die Lindor Schokolade weiss (circa 4 x 100 Gramm für circa 8 Euro), da sie besonders zart schmelzend und cremig ist. 
  • Vollmilchliebhaber und meistens auch die Schkolade, die Kinder besonders lieben, nehmt am besten die Lindt & Sprüngli Vollmilch-Tafel (5x 100 Gramm für circa 8 Euro), da sie ohne Stückchen und hervorragend im Geschmack ist
  • wer sehr gerne Zartbitterschokolade mag, dem empfehlen wir die Schokolade von Hachez (100 Gramm kosten circa 6 Euro). Diese Schokolade ist nicht zu bitter für ein dunkles Schokofondue perfekt
So gelingt euer Schokofondue garantiert
Zum Schmelzen eignet sich Schokolade ohne Stückchen am besten, Foto: iStock

 

3. Die perfekten Begleiter zum Schokofondue

  • klassisch und einfach himmlisch - dazu passt Obst. Ob Äpfel, Birnen, Bananen oder Erdbeeren. Erlaubt ist auch hier was euch am besten gefällt. Für kleine Beerensorten wie Heidel- oder Himbeeren haltet ihr extra Holzstäbchen bereit, um die kleinen Obststücke nicht im Schokotopf zu verlieren
  • bei Kindern sind definitiv Marshmallows der Hit. Wir empfehlen die Rocky Mountains Classic (340 Gramm um die 7 Euro), da sie groß genug für eure Fonduegabeln sind
  • definitiv eine spannende Kombination sind salzige Cracker mit Schokolade. Die Ritz Cracker (4 x 400 Gramm um 15 Euro) machen sich auf eurem Vorlegeteller auch optisch sehr gut
  • oder wie wäre es mit kleinen Salzbrezeln? Besonders Kinder mögen dieses Gebäck sehr und tauchen es liebend gerne in die flüssige Schokolade ein
So gelingt euer Schokofondue garantiert
Bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebt - Marshmallows mit Schokolade, Foto: iStock

Ihr wollt noch mehr? Dann solltet ihr auf jeden Fall auch den Artikel über Schokobrunnen lesen!

Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved