Tonkatsu: Schnitzel auf Japanisch

Aus LECKER 3/2021
4.64706
(17) 4.6 Sterne von 5

Vor rund 130 Jahren, als der japanische Kaiser sein Land dem Westen öffnete, fand das Wiener ­Schnitzel seinen Weg nach Fernost. Heute fehlt die Japan-Variante dort auf kaum einer Speisekarte.

Zutaten

Für  Personen
  • 1 Stück (ca. 3 cm)  Ingwer  
  • 4   Knoblauchzehen  
  • 1 EL   Öl  
  • 200 g   Tomatenketchup  
  • 100 g   Sojasoße  
  • 200 g   Pflaumenmus  
  •     Cayennepfeffer, Pfeffer  
  • 2   Eier  
  • 3 EL   süße Sojasoße  
  • 4   dünne Schweineschnitzel (à ca. 125 g) 
  • 75 g   Speisestärke  
  •     Panko (japanische Semmelbrösel) 
  • 150 g   Butterschmalz  

Zubereitung

40 Minuten
leicht
1.
Ingwer und Knoblauchzehen schälen, fein würfeln und in Öl andünsten. Tomatenketchup, Sojasoße und Pflaumenmus zufügen. Alles aufkochen. Mit Cayennepfeffer und Pfeffer abschmecken. Soße ca. 5 Minuten köcheln. Abkühlen lassen. Eier und süße Sojasoße verquirlen. Schweineschnitzel trocken tupfen und flach klopfen. Erst in Speisestärke, dann in Ei und zum Schluss in Panko wenden. Schnitzel portionsweise in heißem Butterschmalz pro ­Seite ca.3 Minuten braten. Mit Soße servieren.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved