Ananas-Kuchen „Upside Down“

Aus LECKER 9/2021
4
(2) 4 Sterne von 5

Wie bei einer Tarte Tatin kommen die Fruchtscheiben ganz nach unten in die Form. Und damit auch der Boden schön nach Ananas schmeckt, tränken wir ihn nach dem Backen noch mit etwas Ananassaft.

Noch mehr Lieblingsrezepte:

Zutaten

Für  Stücke
  • 1   Baby-Ananas  
  • 60 g   Butter  
  • 1   Bio-Limette  
  • 4   Eier  
  • 80 g   Rohrzucker  
  • 100 ml   Kokosmilch  
  • 70 ml   Milch  
  • 230 g   Dinkelmehl  
  • 50 g   Kokosraspel  
  • 1 Päckchen   Backpulver  
  • 3 EL   Dattelsirup  
  • 150 ml   Ananas-Direktsaft  
  •     Backpapier  

Zubereitung

60 Minuten
ganz einfach
1.
Ananas schälen, in Scheiben schneiden und in der Mitte den holzigen Strunk mit einem Messer entfernen. Butter schmelzen. Limette heiß waschen, die ­Schale abreiben und abgedeckt beiseitestellen.
2.
Eier und Rohrzucker aufschlagen. Kokosmilch, geschmolzene Butter und Milch unterrühren. Mehl, Kokosraspel, Backpulver und Dreiviertel des Limetten­abriebs mischen und unter die Kokoscreme rühren.
3.
Sirup mit 50 ml Saft ca. 2 Minuten köcheln. Die Masse auf dem Boden einer mit Backpapier ausgelegten Springform (20 cm Ø) verteilen. Ananas leicht über­lappend darauflegen, dann den Teig daraufgeben.
4.
Den Kuchen im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 180 °C/Umluft: 160 °C) ca. 40 Minuten backen. Herausnehmen und restlichen Ananassaft über den heißen ­Kuchen träufeln.
5.
Kuchen kurz abkühlen lassen, den Rand lösen. Ein Kuchen­gitter auf die Oberseite legen und wenden, dann erst den Formboden abheben. Kuchen auskühlen lassen und mit übriger Limettenschale verzieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 230 kcal
  • 6 g Eiweiß
  • 9 g Fett
  • 30 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: House of Food / Food Experts KG

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved