Apfel-Aprikosenkuchen mit Schaummasse

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

  • 1,25 kg   Äpfel (z. B. Boskop)  
  •     Saft von 1/2 Zitrone 
  • 1 Dose(n) (850 ml; 540 g Abtr.Gew.)  Aprikosen  
  • 250 g   Butter oder Margarine  
  • 500 g   Zucker  
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 8   Eier (Größe M) 
  •     Salz  
  •     abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone 
  • 2 EL   Milch  
  • 450 g   Mehl  
  • 1 Päckchen   Backpulver  
  • 50 g   gehackte Mandeln  
  •     Fett und Mehl für das Backblech 

Zubereitung

90 Minuten
leicht
1.
Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Äpfel in Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Aprikosen abtropfen lassen. Fett, 250 g Zucker und Vanillin-Zucker schaumig rühren. 6 Eier trennen und das Eiweiß aufheben. Die restlichen Eier, mit den Eigelb nach und nach zur Fett-Zucker-Masse geben und unterrühren. Salz, Zitronenschale und Milch zufügen. Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren. Ein Backblech fetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig daraufgeben und glatt streichen. Apfelspalten und Aprikosen darauf verteilen, mit Mandeln bestreuen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 45 Minuten backen. Anschließend Eiweiß aufschlagen und nach und nach den restlichen Zucker einrieseln lassen. Apfel-Aprikosenkuchen mit der Baisermasse gleichmäßig bestreichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 225 ° C/ Gas: Stufe 5) ca. 1 Minute überbacken. Ergibt ca. 20 Stücke
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 370 kcal
  • 1550 kJ
  • 6 g Eiweiß
  • 15 g Fett
  • 53 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Först, Thomas

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved