Apfel-Rahm-Kuchen

3.5
(4) 3.5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 300 g   Mehl  
  • 200 g   Zucker  
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 1 Prise   Salz  
  • 3 EL (30 g)  Kakaopulver  
  • 3   Eier (Größe M) 
  • 175 g   kalte Butter  
  • 1 kg   große Äpfel (ca. 5 Stück; z. B. Jonagold) 
  • 3 EL   Zitronensaft  
  • 400 g   Schmand  
  • 200 g   Schlagsahne  
  • 1 Päckchen   Puddingpulver "Vanillegeschmack"  
  • 3 EL   Quittengelee  
  • 1 EL   Puderzucker  
  •     Mehl für die Arbeitsfläche 
  •     Fett für die Form 

Zubereitung

90 Minuten
leicht
1.
Mehl, 125 g Zucker, Vanillin-Zucker, Salz, Kakao, 1 Esslöffel kaltes Wasser, 1 Ei und Butter in Stückchen zuerst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen. Äpfel schälen, entkernen und vierteln. Äpfel mehrmals mit dem Messer leicht einschneiden. Mit Zitronensaft beträufeln. Schmand, Sahne, 75 g Zucker, Puddingpulver und 2 Eier verrühren. Teig auf wenig Mehl rund (ca. 32 cm Ø) ausrollen. In eine gefettete Springform (26 cm Ø) legen und am Rand andrücken. Guss hineingießen. Äpfel darauflegen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 1 Stunde backen. Kuchen herausnehmen, etwas abkühlen lassen. Gelee erwärmen, den noch heißen Kuchen damit bestreichen. Auskühlen lassen. Rand mit Puderzucker bestäuben
2.
Wartezeit ca. 2 Stunden
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 370 kcal
  • 1550 kJ
  • 5 g Eiweiß
  • 21 g Fett
  • 40 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Ahnefeld, Andreas

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved