Aprikosenkuchen

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

  • 450 g   Mehl  
  • 1   Ei (Größe M) 
  • 150 g   Zucker  
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 1 Päckchen   Citro-back  
  • 1 Prise   Salz  
  • 300 g   Butter oder Margarine  
  • 3 Dose(n) (à 850 ml; Abtr. Gew.: 540 g)  Aprikosen  
  • 500 g   Magerquark  
  • 100 g   Zucker  
  • 1 TL   Vanillearoma  
  • 3 TL   Zitronensaft  
  • 1 Päckchen   Puddingpulver "Vanille Geschmack"  
  • 4   Eier (Größe M) 
  • 225 g   Aprikosen-Konfitüre  

Zubereitung

90 Minuten
leicht
1.
Mehl auf die Arbeitsfläche sieben. Eine Mulde hineindrücken, das Ei hineingeben, Zucker, Vanillin-Zucker, Citro-back, Salz und kaltes Fett in Flöckchen auf dem Mehlrand verteilen. Mit einem breiten, langen Messer durchhacken, bis sich die feuchten und trockenen Zutaten gut miteinander verbunden haben. Mit kühlen Händen schnell zu einem glatten Teig verkneten und in Folie gewickelt 30 Minuten kalt stellen. Ein Backblech mit Mehl bestäuben und den Teig darauf gleichmäßig ausrollen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen, damit sich der Teig beim Backen nicht aufbläht. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 8 Minuten vorbacken. Für den Belag Aprikosen abtropfen lassen. Zucker, Vanille-Aroma, Zitronensaft, Puddingpulver und Eier verrühren. Quarkcreme auf dem vorgebackenen Teig verteilen. Aprikosen darauflegen und bei gleicher Hitze ca. 30 Minuten weiterbacken. Konfitüre kurz erhitzen, durch ein Sieb streichen und den noch heißen Kuchen damit glasieren. Ergibt ca. 20 Stücke
2.
Geschirr: Schramberger
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 den Teig ca. :
  • 380 kcal
  • 1600 kJ

Kategorien & Tags

Foto: Horn

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved