Elektro-Tischgrill

Kompakt und rauchfrei

Elektro-Tischgrill WMF
Grillspieße frisch vom Grill

Wenn du auf dem Balkon oder in der Wohnung grillen willst, ist ein Elektro-Tischgrill die richtige Wahl für dich. Wir erklären dir, worauf du achten musst.

 

Elektro-Tischgrill kaufen

Grundsätzlich musst du dir natürlich überlegen, für welchen Zweck genau du den Grill kaufen möchtest. Brauchst du ihn nur für ein bis zwei Personen, weil du öfter gesund grillen möchtest? Oder möchtest du Grillpartys mit einem Elektro-Tischgrill veranstalten? Abgesehen von der Größe des Grills bieten moderne Elektro-Tischgrills viele praktische Extras wie Temperaturanzeigen, Automatikprogramme und stufenlos einstellbare Hitze.

Severin PG 1511 Barbecue-Elektrogrill – Der Klassische

• made in Germany
• Leistung: 2.300 Watt
• Grillfläche: ca. 37 x 23 cm
• mit Wasser gefüllte Wanne

Die denkbar einfachste Variante eines Elektro-Tischgrills ist der PG 1511 vom Hersteller Severin. Für den günstigen Preis kannst du nicht viel verkehrt machen.

 

Steba VG200 BBQ Tischgrill – Der Praktische

• große Grillfläche mit 40 x 29 cm
• Alu-Druckguss-Grillplatte mit Grillmuster
• leichte Reinigung
• Leistung: 2.500 Watt

Der Elektro-Tischgrill von Steba, VG200 BBQ, arbeitet mit einer Grillplatte und einem Glasdeckel. Bei geschlossenem Deckel ist mit diesem Modell indirektes Grillen, also das Grillen von allen Seiten zugleich, möglich.

 

Tefal GC702D Optigrill – Der Moderne

• Lautomatische Anpassung von Grilltemperatur und Grillzyklus
• Lichtindikator zeigt Garzustand des Grillguts an
• Leistung: 2.000 Watt
• sechs verschiedene Grillprogramme

Der Tefal GC702D Optigrill misst die Dicke des Fleischs und passt die Grilldauer und -temperatur selbständig an. Blutig, medium, well done? Per LED-Licht signalisiert dieser Kontaktgrill dir den Garzustand. Für die moderne Ausstattung ist der Kaufpreis außerdem absolut fair.

 

Weber Q1400 Elektro Tischgrill – Der Starke

• Grillfläche: 43 x 32 cm
• zweiteiliger Grillrost aus porzellanemailliertem Gusseisen
• stufenlos verstellbarer Temperaturregler
• Leistung: 2.200 Watt
• selbstreinigendes Heizelement

Der Flächengrill Q1400 von Weber braucht beinahe eine halbe Stunde zum vollständigen Aufheizen. Dafür erreicht dieser Elektro-Tischgrill bis zu 330 Grad Celsius und bietet damit ein Grillerlebnis, das einem Kohle- oder Gasgrill in nichts nachsteht. Hier sind auch richtig braune Würstchen und Steaks kein Problem.

 

 

 

Die Vorteile eines Elektro-Tischgrills

Wenn die Grillsaison beginnt, haben Holzkohle- oder Gasgrills am See oder im Garten oft die Nase vorn. Unter den Tischgrills aber ist der Elektrogrill der beliebteste. Vor allem, wenn du Würstchen und Co. auf einem überdachten Balkon oder in der Wohnung zubereiten möchtest, ist ein Elektro-Tischgrill oft die einzige Alternative.

Kein Qualm

Weiteres Plus dieser Modelle: Qualm und starke Gerüche können minimiert werden.

Unterschiedliche Typen

Elektro-Tischgrill ist dabei allerdings nicht gleich Elektro-Tischgrill. Trotz grundsätzlich gleicher Funktionsweise gibt es einige Unterschiede zwischen den Modellen, die du für eine solide Kaufentscheidung kennen solltest.

Hier findest du diesen Elektro-Tischgrill bei Amazon

 

Elektro-Tischgrills und ihre Unterschiede

Der klassische Elektro-Tischgrill mit Grillrost

Der klassische Elektrogrill ist zugleich auch die einfachste Variante unter den verschiedenen Modellen. Eine durch elektrischen Strom betriebene Heizspirale liegt unter einem Grillrost. Unter der Heizspirale befindet sich eine Fettauffangwanne. Bei den meisten Elektro-Tischgrills dieser Bauart musst du Wasser in die Auffangschale füllen.

Kein Qualm dank Fettauffangwanne

So tropfen Fett und Fleischsäfte nicht auf den heißen Wannenboden. Auch entsteht weniger Qualm, und die Wanne ist einfacher zu reinigen. Die Säfte können allerdings trotzdem auf die Heizspirale unter dem Rost treffen und Qualm erzeugen. Da diese Modelle aber günstig zu kaufen sind, sind sie weit verbreitet.

Finde hier den Topseller Elektro-Tischgrill bei Amazon

Elektro-Tischgrill mit Grillplatte

Bei diesem Elektro-Tischgrill ist das Heizelement in eine meist gusseiserne Grillplatte integriert. Die Hitze kann sich gleichmäßiger verteilen als auf einem herkömmlichen Grillrost, sodass die Säfte nicht auf die Heizspirale tropfen. Daher wird dieses Modell zunehmend beliebter.

Gesünder

Nicht zuletzt hat diese Art des Elektro-Tischgrills den großen Vorteil, dass das Grillgut wesentlich gesünder zubereitet wird. Manche Modelle mit Grillplatte verzichten sogar auf eine Fettauffangwanne.

Elektro-Tischgrill mit Lava- oder Keramikstein

Beim Elektro-Tischgrill mit Lava- oder Keramikstein liegt eine Heizspirale unter dem besagten Stein und heizt diesen auf. Das Grillgut legst du direkt auf den Stein. Auf diese Weise kannst du das Fleisch und Gemüse schonend und gleichmäßig zubereiten.

Kein Rauch

Ein Tropfen der Säfte auf die Heizspirale ist auch bei diesem Modell kaum möglich. Es entsteht also weder Rauch, noch verbreitet sich unangenehmer Geruch.

Finde hier den Topseller Raclette-Grill bei Amazon

 

Raclette-Grill

Auch der bekannte Raclette-Grill gehört zur Kategorie der Elektro-Tischgrills. Nicht nur zu Weihnachten oder Silvester ist ein Raclette-Grill eine Alternative, auch für gesellige Runden eignet sich dieses Modell gut. Unter der Heizspirale können allerlei Zutaten, allen voran natürlich der bekannte Raclettekäse, per Oberhitze gegrillt werden.

Zweigeteilt in Gusseisenplatte und Lavastein

Über der Heizspirale befindet sich eine Grillplatte, oft zweigeteilt in Gusseisenplatte und Lavastein, auf der du Fleisch, Fisch und Gemüse grillen kannst.

Zwei „Sondermodelle“, die ebenfalls zur Kategorie der Elektro-Tischgrills gehören, aber meist vergessen werden: Der Sandwichmaker und genau genommen auch der Salamander.

Finde hier den beliebten WMF Elektro-Tischgrill bei Amazon

 

Flächengrill oder Kontaktgrill?

In den Shops wirst du immer wieder zwei Begriffen begegnen – denn außer den schon genannten Modellen kann noch zwischen Kontakt- und Flächengrills unterschieden werden.

Flächengrill

Bei einem Flächengrill kommt die Hitze von unten, also nur von einer Seite. Ein Kontaktgrill verwendet nahezu ausschließlich Grillplatten und hat einen Deckel, in dem sich ebenfalls eine Grillplatte befindet.

Kontaktgrill

Ähnlich zu einem Sandwichmaker kann ein Kontaktgrill also Hitze von oben und unten liefern. Die Grillplatten sind darüber hinaus üblicherweise so konzipiert, dass überschüssiges Fett durch die Rillen in den Grillplatten abgeleitet wird. Das ist dem gesunden Grillen zuträglich und mindert die Aufnahme von überschüssigem Fett mit dem Grillgut.

 

Test: WMF "LONO" Elektro-Tischgrill

Finde hier den Topseller WMF Elektro-Tischgrill bei Amazon 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved