Rauchfreier Holzkohlegrill – denn weniger ist mehr

Grillen ohne Qualm? Dann ist ein rauchfreier Holzkohlegrill eine Option.

Qualmloses Grillen dank Rauchfreie Holzkohlegrills
Qualmloses Grillen dank Rauchfreie Holzkohlegrills, Foto: iStock

Wie er funktioniert und welche Modelle sich lohnen.

 

Diese rauchfreien Holzkohlegrills empfehlen wir dir

 

Rauchfreier Holzkohlegrill löst das Problem mit dem Rauch

Im Park

Jeden Sommer das gleiche Bild: Rauchschwaden ziehen über die Grünflächen und durch die Parks. Auf praktisch jeder freien Fläche stellen Menschen ihre Grills auf – und vor allem die kleinen, günstigen Modelle sorgen für ordentlich Qualm.

Auf dem Balkon

Das kann nicht nur im Park für Unfrieden sorgen. Auch viele Nachbarn stören sich daran, wenn vom Nachbarbalkon geruchsintensiver Rauch herüberweht. Abhilfe kann ein rauchfreier Holzkohlegrill schaffen.

Hier findest du diesen rauchfreien Holzkohlegrill bei Amazon

 

Was ist ein rauchfreier Holzkohlegrill?

Ein rauchfreier Holzkohlegrill ist durch seine Bauweise speziell darauf ausgelegt, dass beim Grillen kein Qualm entsteht. Diese Methode eignet sich allerdings nur für kleinere Grills, weshalb diese Modelle eher für den gemütlichen Abend zu viert als für die große Grillparty ausgelegt sind.

Vorteil

Der Vorteil ist dafür natürlich, dass rauchfreie Holzkohlegrills transportabel und von geringem Gewicht sind. Du kannst sie also ohne Probleme auch mal mit an den See nehmen.

Wichtig: Du solltest dich immer vorab informieren, ob und unter welchen Voraussetzungen Grillen auf deiner Lieblingswiese oder auf deinem Balkon überhaupt erlaubt ist. Vor allem in Mehrfamilienhäusern gelten oft spezielle Regeln – auch das Grillmodell kann vorgeschrieben sein.

Hier findest du diesen rauchfreien Holzkohlegrill bei Amazon

 

Wie funktioniert ein rauchfreier Holzkohlegrill?

Luftzufuhr dank Ventilator

Der wichtigste Bestandteil rauchfreier Holzkohlegrills ist der Ventilator, der unterhalb des Kohlebehälters montiert ist und die Luft zur Kohle bläst. Durch die stetige Luftzufuhr beginnt die Kohle schnell zu glühen, oft binnen weniger Minuten.

Kontrolle über das Glühen

Vor allem aber glüht die Kohle sehr gleichmäßig, was die Rauchentwicklung stark mindert. Wenn du den Ventilator an der Vorderseite des Grills stufenweise regeln kannst, hast du auch eine gute Kontrolle darüber, wie lange und heiß die Kohle glühen soll.

Wenig Kohle

Über einen (meist zylinderförmigen) Kohlebehälter in der Mitte des Grills, unterhalb des Rosts, füllst du etwas Holzkohle ein. Hier zeigt sich ein weiteres Prinzip des rauchfreien Holzkohlegrills: 

Du brauchst nur wenig Kohle, und die meisten Modelle decken die Oberseite des Behälters ab. Dadurch tropft kein Fleischsaft oder Fett in die Kohle, was reichlich Rauch erzeugen würde.

Indirektes Grillen

Außerdem kannst du indirekt grillen, da dein Grillgut nicht direkt über der Kohle liegt. Damit, dass die Hitze fast nur in der Mitte des Grills besteht, kannst du mit ein bisschen Übung schnell umgehen.

Doppelte Außenwände

Manche Modelle bieten doppelte Außenwände. Das sorgt für eine optimale Luftzirkulation im Inneren des Grills, was erneut hauptsächlich dem gleichmäßigen Glühen der Kohlen dient, aber auch der Hitzeentwicklung unterhalb des Grillrosts zuträglich ist.

Bei hochwertigen Ausführungen bleibt die Außenwand noch dazu so kühl, dass ein Umstellen während des Grillens möglich ist. Das ist aber die Ausnahme – prüfe also trotzdem die Hitze, ehe du den Grill anfasst.

Hier findest du diesen rauchfreien Holzkohlegrill bei Amazon

 

Diese Vorteile bietet dir ein rauchfreier Holzkohlegrill

Ein rauchfreier Holzkohlegrill hat eine Menge Vorteile – manche davon fallen sofort ins Auge, während dir andere auf den ersten Blick verborgen bleiben könnten.

Kein Rauch

Das wohl offensichtlichste Argument für eine Kaufentscheidung ist die fehlende Rauchentwicklung. Dadurch eignet sich ein Grill dieser Bauart ausgezeichnet für den Einsatz auf dem Balkon, beim Camping oder am See.

Keine offene Flamme – Kein Funkenflug

Durch die geschützte Lage der Kohle im Inneren des Grills entstehen beim Brutzeln weder offene Flammen noch herumfliegende Funken. Deshalb kannst du rauchfreie Modelle an vielen Orten einsetzen, an denen das Grillen mit herkömmlichen Holzkohle- oder Gasgrills nicht erlaubt ist. Du solltest das im Einzelfall aber trotzdem vorher klären.

Achtung!: Von einem Einsatz in der Wohnung raten wir dir aber auf jeden Fall ab. Die beim Grillen entstehenden Kohlenmonoxide gehören nicht in geschlossene Räume!

Schnell einsatzbereit

Der Ventilator bläst die Luft direkt in die Kohle. Mit ein bisschen Brennpaste am Boden des Kohlebehälters und dank konstanter Luftzufuhr glüht die Kohle innerhalb weniger Minuten.

Leichte Reinigung

Da du nur wenig Kohle für einen rauchfreien Holzkohlegrill benötigst, ist auch nur wenig Asche zu entsorgen. Der Grillrost passt in viele Spülmaschinen und ist auch von Hand schnell gespült.

 

Video-Review

Hier findest du diesen rauchfreien Holzkohlegrill bei Amazon 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved