Kleine Hackbällchen in Teriyaki-Soße

2.666665
(6) 2.7 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 2   Schalotten  
  • 300 g   gemischtes Hackfleisch  
  • 1 EL   mittelscharfer Senf  
  • 1 EL   Tomatenmark  
  •     Salz  
  •     Pfeffer  
  • 5 EL   Öl  
  • 1   Knoblauchzehe  
  • 1 Stück (ca. 25 g)  Ingwerknolle  
  • 4 EL   brauner Zucker  
  • 4 EL   flüssiger Honig  
  • 100 ml   helle Sojasoße  
  • 50 ml   Reisessig  
  • 2   rote Chilischoten  
  • 1   Lauchzwiebel  
  • 1 EL   geschälter Sesam  

Zubereitung

45 Minuten
leicht
1.
Schalotten schälen, würfeln. Mit Hack, Senf und Tomatenmark verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Aus dem Hackteig ca. 14 Bällchen formen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Hackbällchen darin rundherum ca. 7 Minuten braten.
2.
Knoblauch und Ingwer schälen. Beides hacken. Zucker und Honig in einem Topf schmelzen. Mit 100 ml Wasser, Sojasoße und Reisessig ablöschen, zu ca. 1/3 einköcheln lassen. Chilischoten waschen und andrücken. Mit Ingwer und Knoblauch zur Soße geben. Hackbällchen in die Soße geben und ca. 30 Minuten auskühlen lassen. Hackblällchen und Soße in eine Gefrierdose füllen und einfrieren.
3.
Zum Servieren Hackbällchen und Soße herausnehmen und bei Zimmertemperatur ca. 3 Stunden auftauen lassen. Dann in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Sesam einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Hackbällchen und Soße auf Tellern anrichten. Mit Lauchzwiebeln und geröstetem Sesam bestreuen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 770 kcal
  • 3230 kJ
  • 41 g Eiweiß
  • 45 g Fett
  • 47 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved