Falafel-Bällchen

Aus LECKER 9/2021
0
(0) 0 Sterne von 5

Ursprünglich ein ­Armeleuteessen, heute weltweit gefragter Snack. Und auch wir bitten die kleinen Kichererbsen-Bällchen regelmäßig zum „Meet and Eat“.

Noch mehr Lieblingsrezepte:

Zutaten

Für  Personen
  • 250 g   getrocknete Kichererbsen  
  • 1 Bund   Petersilie  
  • 1   Zwiebel  
  • 2   Knoblauchzehen  
  •     Salz, Pfeffer, gemahlener Kreuzkümmel  
  • 1 - 2 EL   Zitronensaft  
  •     Semmelbrösel zum Wenden 
  • ca. 1 Liter   Öl zum Frittieren (z. B. Raps- oder Sonnenblumenöl) 

Zubereitung

60 Minuten
ganz einfach
1.
Am Vortag Kichererbsen in reichlich kaltem Wasser einweichen. Am nächsten Tag in ein Sieb abgießen, abspülen und gut abtropfen lassen.
2.
Petersilie hacken. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Alles mit Kichererbsen in ein hohes Gefäß geben und pürieren. Mit Salz, Pfeffer, ¼–½ TL Kümmel und Zitronensaft würzen, ca. 30 Minuten kalt stellen.
3.
Aus der Masse mit angefeuch­teten Händen ca. 16 Bällchen (etwa so groß wie Tischtennisbälle) formen.
4.
Semmelbrösel in einen tiefen Teller geben und Bällchen darin wenden. Öl in einem hohen Topf auf ca. 180 °C erhitzen. Heiß genug? Einen Holzstiel eintauchen – bilden sich Bläschen, ist die richtige Temperatur erreicht.
5.
Falafeln im heißen Öl portionsweise 4–5 Minuten goldbraun backen. Mit einer Schaumkelle herausheben und auf Küchen­papier abtropfen lassen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 620 kcal
  • 13 g Eiweiß
  • 44 g Fett
  • 38 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Adobe Stock

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved