Pfanne für Gasgrill – perfektes Garen auf dem Grill

Die Grillsaison hat längst begonnen. Wenn du neben Würstchen, Steaks und Co. auch noch leckere Beilagen auf deinem Grill zaubern möchtest, benötigst du eine Pfanne für deinen Gasgrill. Wir zeigen dir, mit welchen Modellen du perfekte Soßen, Bratkartoffeln, Aufläufe oder auch Mal asiatische Gerichte zubereiten kannst.

Pfanne für Gasgrill mit gegrilltem Fleisch und Gemüse
Mit einer Pfanne für den Gasgrill zauberst du im Nu leckeres Grill-Gemüse oder ein saftiges Steak., Foto: iStock/Prostock-Studio
Inhalt
  1. Die beste Pfanne für den Gasgrill muss mehr als nur hitzebeständig sein
  2. Leckere Beilagen und Hauptgerichte mit der passenden Pfanne für den Gasgrill
  3. Kann ich jede Pfanne auf den Gasgrill stellen?
  4. Eisen, Edelstahl, Gusseisen oder Aluguss – welche Pfanne ist für den Gasgrill am besten?
  5. Muss ich jede Pfanne für den Gasgrill einbrennen?
  6. Mit einer passenden Pfanne für den Gasgrill sind Schmorgerichte und Beilagen kein Problem
 

Die beste Pfanne für den Gasgrill muss mehr als nur hitzebeständig sein

Eine Pfanne für deinen Gasgrill erweitert die Zubereitungsmöglichkeiten auf dem Grill um ein Vielfaches. Spätestens wenn du mehr als nur ein paar Steaks anbraten oder Maiskolben bräunen möchtest, kommst du um die Anschaffung einer hitzebeständigen Pfanne nicht herum. Eine Grillpfanne bietet dir die Möglichkeit, neben deinen normalen Grill-Highlights, ganz nebenbei eine Soße zu köcheln, Zwiebeln für Burger anzuschwitzen oder andere Grillbeilagen zuzubereiten.

Pfannen für Gasgrills gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen, Materialien und Formen:

  • Klassische Grillpfannen aus Gusseisen
  • Edelstahl-Pfannen
  • Spezielle Wok-Pfannen mit flachem oder rundem Boden
  • Bräter
  • Reibekuchen-Pfanne für Gasgrills
  • Besondere Paella-Pfannen

Welches Modell für dich das Beste ist, hängt von deinem persönlichen Grillverhalten ab. Alle Pfannen für Gasgrills sind extrem hitzebeständig, was für die Verwendung auf deinem Grill auch notwendig ist. Speziell wenn dein Grill nicht mit einem Seitenkocher ausgestattet ist, wirst du deine Pfanne häufig direkt auf die Grillfläche stellen. Hierbei bietet sich eine Pfanne mit einem abnehmbaren oder verkürzten Griff an, damit sich der Deckel deines Gasgrills noch problemlos schließen lässt. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass du deine Pfanne auch abseits der Grillsaison gut zum Überbacken oder Gratinieren im Backofen verwenden kannst. Besonders Bräter, vorzugsweise auch mit Deckel, spielen an dieser Stelle ihre Vorteile aus.

 

Leckere Beilagen und Hauptgerichte mit der passenden Pfanne für den Gasgrill

Die Auswahl an speziellen Pfannen für Gasgrills ist groß und auch ein wenig unübersichtlich. Gerne stellen wir dir hier einige besonders empfehlenswerte Modelle aus verschiedenen Kategorien einmal genauer vor.

KICHLY Gusseisenpfanne

Über 30 Zentimeter Durchmesser und ein Gewicht von knapp 3,6 Kilogramm – die Kichly Gusseisenpfanne ist alles andere als klein. Aber gerade das macht diese Pfanne für Gasgrills aus. Durch die hohe Materialstärke speichert diese Pfanne die Hitze besonders gut und gibt sie gleichmäßig wieder an dein Bratgut ab. Das macht sie ideal für Schmorgerichte oder Aufläufe vom Grill. Dank des verkürzten Griffs findet sie auch bei geschlossenem Deckel problemlos Platz direkt auf der Grillfläche. Ein sehr langlebiges Produkt, an dem du viel Freude haben wirst.

Die Fakten:

  • Durchmesser: 30,5 cm
  • Material: Gusseisen ohne Beschichtung
  • Sofort einsatzbereit, da werkseitig eingebrannt
  • Hitzebeständig bis 500 °C
  • Geeignet für Gas- und Kohlegrill, sowie alle Herdarten

RÖSLE VARIO-Wok aus emailliertem Gusseisen

Dank der hochwertigen Emaille-Beschichtung brennt in dem Rösle Vario-Wok so schnell nichts an. Das verwendete Material macht diese Wok-Pfanne hitzebeständig bis knapp 400 Grad Celsius. Durch den planen Pfannenboden kannst du diese Wok-Pfanne nicht nur auf deinem Seitenkocher nutzen, sondern auch auf dem Kochfeld in deiner Küche.

Die Fakten:

  • Durchmesser: 36,5 cm
  • Material: Gusseisen emailliert
  • Sofort einsatzbereit
  • Hitzebeständig bis 400 °C
  • Geeignet für Gas- und Kohlegrill, sowie alle Herdarten

Oakfire Gusseisen Topf 2-in-1 mit Pfanne

Diese Kombination aus Topf und passender Pfanne als Deckel machen den 2-in-1-Topf von Oakfire zu einem wahren Multitalent. Hiermit kannst du wirklich alles zubereiten und durch die patentierte Oakfire „NonStick Patina“ bleibt auch nichts mehr am Boden kleben.

Die Fakten:

  • Durchmesser: 26 cm
  • Material: Gusseisen
  • Sofort einsatzbereit
  • Hitzebeständig bis 500 °C
  • Geeignet für Gas- und Kohlegrill, sowie alle Herdarten

Tornwald kaltgeschmiedete Paella-Pfanne

Lass dich von der leicht rustikalen Optik der kaltgeschmiedeten Tornwald Paella-Pfanne nicht irritieren. Wenn du den erhöhten Pflegeaufwand einer reinen Eisenpfanne in Kauf nimmst, begleitet dich diese Pfanne für den Gasgrill dein ganzes Leben. Einmal gereinigt und richtig eingebrannt kann kein anderes Material einer kaltgeschmiedeten Eisenpfanne das Wasser reichen. Dennoch solltest du den Pflegeaufwand einer solchen Pfanne (sie muss nach jedem Gebrauch gereinigt, komplett getrocknet und wieder eingefettet werden) nicht unterschätzen.

Die Fakten:

  • Durchmesser: 24 cm
  • Material: kaltgeschmiedetes Eisen ohne Beschichtung
  • Muss vor dem ersten Einsatz noch eingebrannt werden
  • Hitzebeständig bis 400 °C
  • Geeignet für Gas- und Kohlegrill, sowie alle Herdarten

 

Kann ich jede Pfanne auf den Gasgrill stellen?

Grundsätzlich kannst du jede „backofengeeignete“ Pfanne auch auf deinem Grill verwenden. Auf deinem gasbetriebenen Seitenkochfeld oder dem Grillrost lassen sich mit jeder hitzebeständigen Pfanne gute Ergebnisse erzielen. Sobald du jedoch dein Pfannengericht bei geschlossenem Deckel weitergaren möchtest, benötigst du eine besonders hitzebeständige Pfanne. Da hier schnell Temperaturen von über 250 Grad Celsius erreicht werden können, kommt eine normale Haushaltspfanne schnell an ihrer Leistungsgrenze. Die Kunststoffgriffe oder im schlimmsten Fall die Teflon Beschichtung würde bei den hohen Temperaturen schnell zerstört.

 

Eisen, Edelstahl, Gusseisen oder Aluguss – welche Pfanne ist für den Gasgrill am besten?

Extrem hohe Temperaturen, scharfes Anbraten, raue Arbeitsumgebung – der Einsatz auf dem Grill verlangt einer Pfanne recht viel ab. Deshalb haben sich widerstandsfähige Materialien in diesem Bereich durchgesetzt. Besonders Pfannen aus Eisen oder Gusseisen können auf dem Grill ihre Vorzüge ausspielen. Sie halten extreme Temperaturen aus, sind leicht zu reinigen und bieten, wie in Falle von Gusseisen, eine konstante Hitzeabgabe. Dies macht Gusseisen-Pfannen für den Gasgrill ideal für lange Schmorgerichte oder auch das Gratinieren und Überbacken. Wenn du lieber deine Beilagen schnell und scharf anbraten möchtest, solltest du besser zu einer Eisenpfanne greifen. Nur sie bietet dir eine direkte und gut steuerbare Hitzeabgabe.

 

Muss ich jede Pfanne für den Gasgrill einbrennen?

Im Gegensatz zu den Pfannen in deiner Küche haben Pfannen für den Grill in den seltensten Fällen Antihaftbeschichtungen aus Teflon. Das liegt daran, dass sich die Teflon-Beschichtung bei hohen Temperaturen von über 250 Grad Celsius langsam zersetzen würde. Sehr hochwertige Gusseisen-Pfannen besitzen meistens eine Beschichtung aus Emaille. Diese wird bei knapp 850 Grad Celsius in das Gussmaterial eingebrannt und schützt die Pfanne somit vor Anhaftungen und Korrosion. Einfache Eisen- oder Gusseisen-Pfannen ohne Beschichtung müssen vor dem ersten Gebrauch einmalig „eingebrannt“ werden. Die hierdurch entstehende Patina am Pfannenboden sorgt für den gewünschten Antihaft-Effekt. Bitte halte dich beim Einbrennen an die vom Hersteller empfohlene Vorgehensweise.

 

Mit einer passenden Pfanne für den Gasgrill sind Schmorgerichte und Beilagen kein Problem

Für perfekte Würstchen, Steaks und Co. ist ein heißer Grillrost mehr als ausreichend. Wenn du jedoch richtige Gerichte auf deinem Gasgrill zaubern möchtest, kommst du an einer speziellen Pfanne nicht vorbei. Leckere Beilagen, Chili con Carne, Aufläufe und vieles mehr lassen sich auf einem Grill nur mit einer hitzebeständigen Pfanne zubereiten. Für deine ersten Gehversuche in diesem Bereich des Grillens möchten wir dir gerne unseren persönlichen Favoriten, die Gusseisenpfanne von Kichly, ans Herz legen. Sie bietet dir eine ausreichende Größe, das hochwertige Gusseisen-Material hat überzeugende Gebrauchs- und Pflegeeigenschaften und sie ist multifunktional einsetzbar. Du kannst sie sowohl auf deinem Seitenkocher als auch auf der direkten Grillfläche einsetzen. Nach dem Gebrauch lässt sie sich besonders leicht reinigen.

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved