Pistazien-Cupcakes mit Himbeer-Mascarpone-Topping

4.75
(4) 4.8 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stück
  • 100 g   Pistazienkerne  
  • 150 g   Butter  
  • 4   Eier (Größe M) 
  •     Salz  
  • 125 g   brauner Zucker  
  • 120 g   Mehl  
  • 2 gestrichene TL   Weinsteinpulver  
  • 125 g   tiefgefrorene Himbeeren  
  • 250 g   Mascarpone  
  • 50 g   Puderzucker  
  • 12   Papierförmchen  

Zubereitung

35 Minuten
leicht
1.
90 g Pistazien im Universalzerkleinerer fein mixen. Butter schmelzen. Eier, Salz und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes dick-cremig aufschlagen. Gemahlene Pistazien, Mehl und Weinsteinpulver mischen und abwechselnd mit der Butter unter die Eimasse rühren.
2.
Mulden eines Muffinbleches (12 Stück) mit Papierförmchen auslegen. Teig darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 15–20 Minuten backen.
3.
Muffins aus dem Backofen nehmen, aus der Form heben und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Himbeeren in einem Sieb auftauen lassen. 12 schöne Himbeeren beiseitelegen. Übrige Pistazien klein hacken.
4.
Mascarpone und Puderzucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes dick-cremig aufschlagen. Himbeeren unterrühren. Creme in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und in dicken Tuffs auf die Muffins spritzen. Muffins mit je einer Himbeere und gehackten Pistazien verzieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 360 kcal
  • 1510 kJ
  • 6 g Eiweiß
  • 26 g Fett
  • 25 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved