Rhabarber-Bananenkuchen vom Blech

3
(2) 3 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 750 g   Rhabarber  
  • 225 g   Zucker  
  • 150 g   Butter oder Margarine  
  • 550 g   Mehl  
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 150 g   Magerquark  
  • 5 EL   Milch  
  • 5 EL   Öl  
  • 1 Prise   Salz  
  •     abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone 
  • 1 Päckchen   Backpulver  
  • 3 (ca. 750 g)  große Bananen  
  • 2-3 EL   Zitronensaft  
  •     Fett und Paniermehl für das Backblech 

Zubereitung

90 Minuten
leicht
1.
Rhabarber putzen, waschen, abtropfen lassen und schräg in dicke Scheiben schneiden. 2 Esslöffel Zucker darüberstreuen und etwas ziehen lassen. Für die Streuseln Fett schmelzen. 250 g Mehl, 125 g Zucker und Vanillin-Zucker mit dem lauwarmen, flüssigen Fett zu einer krümeligen Masse verkneten. Quark, restlichen Zucker, Milch, Öl, Salz und Zitronenschale verrühren. Restliches Mehl und Backpulver mischen und die Hälfte unter die Quarkmasse rühren. Übriges Mehl zufügen und zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Ein Backblech (ca. 39x32 cm) fetten und mit Paniermehl bestreuen. Quark-Öl-Teig dünn darauf ausrollen und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Bananen schälen, in Scheiben schneiden und im Zitronensaft wenden. Abtropfen lassen und zusammen mit dem Rhabarber auf dem Teig verteilen. Streusel gleichmäßig über die Früchte streuen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C / Gas: Stufe 3) 35-40 Minuten backen und abkühlen lassen
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 260 kcal
  • 1090 kJ
  • 5 g Eiweiß
  • 9 g Fett
  • 38 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Först, Thomas

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved