Samowar - die besten elektrischen Modelle im Vergleich

Du suchst einen klassischen Samowar, den du für Feierlichkeiten nutzen kannst? Wir zeigen dir die besten elektrischen Geräte im Vergleich.

Samowar - die besten elektrischen Modelle im Vergleich
Ein Samowar ist eine traditionelle Teemaschine, die ihren Ursprung in Russland und der Türkei hat, Foto: iStock/Dishka
Inhalt
  1. Wie setzt sich ein Samowar zusammen?
  2. Wie funktioniert ein Samowar?
  3. Der Preis-Leistungs-Sieger Samowar
  4. Der nostalgische Samowar
  5. Wie verende ich einen Samowar klassisch?
  6. Der bunte bemalte Samowar

Du magst es traditionell und liebäugelst schon lange mit der Anschaffung eines Samowars? Dann zeigen wir dir hier moderne Alternativen, die aber in ihrer Optik trotzdem einem traditionellen Teekocher sehr ähnlich sind.

 

Wie setzt sich ein Samowar zusammen?

Diese russische Teemaschine besteht aus einem Boiler zum Erhitzen von Wasser -meist umfasst dieses Gefäß das größte Volumen- und einer dazugehörigen Teekanne, in der du lose Teeblätter, traditionellerweise, schwarzen Tee, hineingibst. 

 

Wie funktioniert ein Samowar?

Klassischerweise erhitzt du dein Teewasser in einem Samowar mit Holzkohle oder Holz, das im durch eine Röhre im Inneren des Kessels verbrannt wird. Durch diesen Kamineffekt wird das Wasser stark erhitzt und durch einen Ablasshahn entnimmst du heißes Wasser nach Bedarf.

 

Der Preis-Leistungs-Sieger Samowar

Silber, edel, funktional, aber nicht zu kitschig: Wir lieben diesen Samowar von Korkmaz, der mit Wasserkocher und Teekanne ein echtes Schmuckstück ist, das mit circa 2300 Watt Leistung dein Teewasser sehr schnell erhitzt. Für uns das beste Gerät, das uns hinsichtlich Preis und Leistung am meisten überzeugte.

Mit sehr guten 4,5 von 5 möglichen Amazon-Sternen ist dieser Samowar sehr gut bewertet und hinsichtlich Funktion, Optik, Größe und Leistung unser klarer Favorit.

FAQ's

  • Welche Bestandteile bringt mein Samowar mit? Aus einem Wasserkocher und einem separatem Teekocher
  • Wie viel Volumen bringt das Gerät mit? Der Wasserkocher fasst 3,2 Liter während die dazugehörige Teekanne knapp 1,2 Liter fasst
  • Aus welchem Material besteht er? Beide Teile bestehen aus rostfreiem, glänzendem Edelstahl
  • Welche Leistung bringt der Teekocher? Mit circa 2300 Watt erhitzt er dein Wasser minutenschnell und hält es anschließend auch warm
  • Wie viel muss ich dafür ausgeben? Mit circa 89 Euro musst du hier rechnen. 
Die besten elektrischen Samoware im Vergleich
Ein Ablasshahn ist ein festes Utensil eines traditionellen Sanowars, Foto: iStock/Vladimir Kokorin
 

Der nostalgische Samowar

Dieser Teekocher verbindet moderne Technik und klassisches Design optimal. Aus gebürstetem Edelstahl versprüht dieses Modell nostalgischen Charme und ist damit ein wunderschöner Hingucker auf einem Buffet bei Feierlichkeiten. Mit einem verdeckten Heizelement und circa 2300 Watt Leistung begeistert das Gerät trotzdem mit viel Power.

Mit sensationellen 5 von 5 Amazon-Sternen rangiert dieses Gerät unter den besten Samowaren bei Amazon und ist als Amazon's Choice Produkt wärmstens empfohlen.

So schreibt ein begeisterter Kunde auf dazu: "Sehr schön. Einfach zu bedienen. Kann ich nur empfehlen".

FAQ's

  • Passt der Samowar auch in meine kleine Küche? Die Außenmaße sind in der Höhe 45 Zentimeter, die Breite (mit Griffe und Ausguss) beträgt 30 Zentimeter und der Durchmesser beläuft sich auf 26 Zentimeter
  • Welches Fassungsvermögen bietet dieses Gerät? Mit 3,2 Liter Volumen ist es für Feierlichkeiten geradezu prädestiniert
  • Aus welchem Material besteht der Samowar? Aus gebürstetem Edelstahl, das zeitlos und klassisch wirkt
  • Ist bei diesem Teekocher eine extra Teekanne inklusive? Nein, bei diesem Gerät gibt es keine Extrakanne mit dazu
  • Verfügt dieses Gerät über einen Ablasshahn? Ja! Über einen praktischen Ablasshahn kannst du dein heißes Teewasser problemlos dosieren
  • Hat diese Teemaschine eine Warmhatefunktion? Ja! Dein bereits erhitztes Teewasser kann über eine längere Zeit warm gehalten werden
  • Was kostet mich die Anschaffung dieses Geräts? Für circa 120 Euro kommt dieser Samowar über Amazon direkt zu dir nach Hause geliefert
 

Wie verende ich einen Samowar klassisch?

Du veranstaltest einen Brunch oder eine Nachmittagstafel mit vielen Gästen? Und möchtest gerne Teegetränke servieren und einen optischen Hingucker auf deinem Buffet platzieren? Dann bietet sich ein klassischer Samowar dazu an. Doch wie bereitest du nun Tee zu?

So funktionierts:

  1. In dem dazugehörigen großen Wassergefäß erhitzt du dein Teewasser
  2. Anschließend spülst du nun die dazu oben aufgesetzte Teekanne mit kaltem Wasser vorsichtig aus
  3. Jetzt füllst du deine losen Teeblätter (schwarzen oder grünen Tee trinkt man traditioneller Weise in Russland und der Türkei) in die dazu passende Teekanne
  4. Und gießt diese mit einer geringen Menge heißem Wasser auf, bis du ein sogenanntes Teekonzentrat erhältst
  5. Ganz nach Geschmack, verdünnst du diese Mischung mit deinem Teewasser, bis du deine Lieblingsmischung gefunden hast
Die besten elektrischen Samoware im Vergleich
Ein Samowar, der mit Holzkohle befeuert wird, kann für eine Gartenparty zum Einsatz kommen, Foto: iStock/ViktoriiaNovokhatska
 

Der bunte bemalte Samowar

Du magst es kitschig und verspielt? Dann gefällt dir vielleicht dieser bunt bemalte Samowar, der im traditionellen russischen Muster ein wahrer Eyecatcher ist. Darüber hinaus fasst der Tank stolze 3,2 Liter heißes Wasser und verfügt über eine Warmhaltefunktion.

FAQ's

  • Aus welchem Material besteht der Teekocher? Der Wasserkocher und die Teekanne sind aus Edelstahl gefertigt, während der Korpus einen Kunststofffuß aufweist
  • Gibt es neben dem Wasserkocher auch eine Teekanne? Ja! Beides sowohl Teekanne als auch Wassertank
  • Was kostet mich dieses Gerät? Mit circa 120 Euro Anschaffungskosten musst du rechnen
  • Welche Leistung bietet dieser Teekocher? Er begeistert mit  2300 Watt und eine Warmhaltefunktion gibt es obendrauf

 

Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved