Überbackene Wirsingröllchen in Tomatensoße

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 200 g   Langkornreis  
  •     Salz  
  • 1   Kopf Wirsingkohl  
  • 2   Zwiebeln  
  • 1 EL   Sonnenblumenöl  
  • 3 EL   Tomatenmark  
  • 1 EL   Mehl  
  • 1 Dose(n) (850 ml)  Tomaten  
  •     Pfeffer  
  • 1 EL   Zucker  
  • 100 g   tiefgefrorene Erbsen  
  • 100 g   Frühstückspeck in Scheiben  
  •     Fett für die Form 

Zubereitung

70 Minuten
leicht
1.
Reis in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Vom Wirsing vorsichtig 12–16 Blätter lösen. Dicke Blattrippen flach schneiden. Blätter in kochendem Salzwasser ca. 4 Minuten blanchieren, herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Für die Soße 1 Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Öl erhitzen und Zwiebel glasig andünsten. 1 EL Tomatenmark unterrühren. Mit Mehl bestäuben. Tomaten dazugeben und mit einem Pfannenwender zerkleinern. Aufkochen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Reis, Erbsen und 2 EL Tomatenmark mischen. Reismischung auf die Wirsingblätter verteilen und zu 12–16 Rouladen aufrollen. Soße und Rouladen in eine gefettete ofenfeste Form geben. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 20 Minuten garen. Inzwischen Speck in Streifen schneiden und in einer Pfanne ohne Fett knusprig anbraten. Übrige Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Zwiebelwürfel zum Speck geben und glasig andünsten. Speckstippe auf den fertigen Rouladen verteilen
2.
Zubereitungszeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 400 kcal
  • 1680 kJ
  • 16 g Eiweiß
  • 13 g Fett
  • 56 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Keller, Lilli

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved