Apfel-Nuss-Kuchen

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Scheiben
  • 100 g   Walnusskernhälften  
  • 500 g   Äpfel (z. B. Boskop) 
  •     Saft von 1–2 Zitronen 
  • 175 g   Butter oder Margarine  
  • 100 g   Zucker  
  • 125 g   brauner Zucker  
  • 3   Eier (Größe M) 
  • 250 g   Dinkelmehl  
  • 2 TL   Backpulver  
  • 125 g   getrocknete Cranberrys  
  • 125 g   Puderzucker  
  •     Fett und Mehl für die Form 
  •     Alufolie  

Zubereitung

75 Minuten
leicht
1.
Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und grob hacken. Äpfel schälen, vierteln und Kerngehäuse entfernen. Viertel in kleine Würfel schneiden und mit 2 EL Zitronensaft beträufeln
2.
Fett, weißer und brauner Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier einzeln einrühren. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Zum Schluss Nüsse, Cranberrys und Äpfel unterheben
3.
Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestreute Kastenform (ca. 28 cm lang, 1,6 Liter Inhalt) füllen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 1 Stunde (Stäbchenprobe). Falls der Kuchen zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken
4.
Kuchen aus dem Backofen nehmen, vorsichtig vom Formrand lösen und nach ca. 20 Minuten auf ein Kuchengitter stürzen. Kuchen auskühlen lassen
5.
Puderzucker in eine Schüssel sieben. 2–3 EL Zitronensaft zugeben und zu einem dicken Guss verrühren. Guss mit einem Löffel auf dem Kuchen verteilen und ca. 30 Minuten trocknen lassen
6.
Wartezeit ca. 1 1/2 Stunden
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Scheibe ca. :
  • 210 kcal
  • 880 kJ
  • 3 g Eiweiß
  • 9 g Fett
  • 27 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Pankrath, Tobias

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved