Apfel-Streuselkuchen

Aus LECKER-Sonderheft 3/2015
3.5
(2) 3.5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 1 kg   säuerliche Äpfel (z. B. Elstar)  
  • 100 g   Rosinen  
  • 1   Bio-Zitrone  
  • 1 Päckchen   Vanillezucker  
  • 250 g   + etwas Butter  
  • 2   Eier (Gr. M) 
  • 400 g   Mehl  
  •     Salz  
  • 200 g   + 50 g Zucker  
  • 250 g   Schmand  

Zubereitung

75 Minuten
ganz einfach
1.
Für die Füllung Äpfel schälen, vierteln, entkernen. In Stücke schneiden. Rosinen waschen, abtropfen lassen. Zi­trone heiß waschen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Zitrone auspressen. Saft mit Vanillezucker und Äpfeln in einem Topf mischen.
2.
Zugedeckt ca. 5 Minuten dünsten. Rosinen untermischen und abkühlen lassen.
3.
Für den Streuselteig 250 g Butter schmelzen, abkühlen lassen. Eier trennen, Eiweiß kalt stellen. Mehl, 1 Prise Salz, Zitronenschale und 200 g Zucker mischen. Eigelb und Butter zufügen. Mit den Knethaken des Rührgeräts zu groben Streuseln verkneten.
4.
Eine Springform (26 cm Ø) fetten. Gut Hälfte Streuselteig in der Form zu ­einem flachen Boden andrücken, ca. 30 Minuten kalt stellen.
5.
Backofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: s. Hersteller). Eiweiß steif schlagen, dabei 50 g Zucker und 1 Prise Salz einrieseln lassen. Schmand glatt rühren. Eiweiß unterheben. Masse auf dem Streuselboden verstreichen.
6.
Die Apfel­mischung daraufgeben. Rest Streusel darüberbröseln. Im heißen Ofen 45–50 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Dazu schmecken Vanilleeis und Karamellsoße.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 370 kcal
  • 4 g Eiweiß
  • 18 g Fett
  • 46 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved