Apfelkuchen ohne Ei

3.357145
(14) 3.4 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 4   Äpfel (à ca. 200 g) 
  • Saft von 1/2   Zitrone  
  • 100 g   Marzipan-Rohmasse  
  • 125 g   Butter oder Margarine 
  • 75 g   Zucker  
  • 1 Paket/e   Vanillin-Zucker  
  • 1 Prise(n)   Salz  
  • 150 g   griechischer Sahne-Joghurt  
  • 200 g   Mehl  
  • 1 Paket/e   Backpulver  
  • 1 EL   Aprikosen-Konfitüre  
  • 20 g   Mandelblättchen  
  •     Fett für die Form 

Zubereitung

90 Minuten
ganz einfach
1.
Äpfel schälen, halbieren, Kerngehäuse herausschneiden. Rundungen der Apfelhälften fächerförmig einschneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Marzipan in grobe Stücke zerbröseln. Fett, Marzipan, Zucker, Vanillin-Zucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Joghurt unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und portionsweise unterrühren.
2.
Teig in eine gefettete Springform (26 cm Ø) geben, glatt streichen, Apfelhälften gleichmäßig darin verteilen und leicht in den Teig drücken. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 55 Minuten backen. Kuchen herausnehmen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und aus der Form lösen. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett unter Wenden ca. 5 Minuten rösten. Konfitüre erwärmen und Kuchen damit bepinseln. Mit Mandeln bestreuen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 280 kcal
  • 3 g Eiweiß
  • 14 g Fett
  • 34 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved