Bananen-Rhabarber-Napfkuchen

5
(1) 5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 2   Bananen (à ca. 150 g) 
  • 350 g   Rhabarber  
  • 250 g   Butter oder Margarine  
  • 200 g   Zucker  
  • 1 Prise   Salz  
  • 1 Päckchen   Vanillin Zucker  
  • 4   Eier (Größe M) 
  • 350 g   Mehl  
  • 1 Päckchen   Backpulver  
  • 150 g   Zartbitter Schokolade  
  • 25 g   Kokosfett  
  • 150 g   Schlagsahne  
  •     Fett und Mehl für die Form 
  •     Kakaopulver zum Bestäuben 

Zubereitung

105 Minuten
leicht
1.
Bananen schälen, in Stücke schneiden und pürieren. Rhabarber waschen, putzen und in Stücke schneiden. Fett, Zucker, Salz und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Bananenpüree unterrühren. Rhabarber unterrühren.
2.
Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Gugelhupfform (22 cm Ø; 2,25 Liter Inhalt) füllen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 60 Minuten backen. Herausnehmen, ca. 30 Minuten abkühlen lassen. Kuchen auf eine Tortenplatte stürzen und auskühlen lassen.
3.
Schokolade und Kokosfett hacken. Sahne in einem kleinen Topf erhitzen. Schokolade und Kokosfett darin schmelzen. Ca. 15 Minuten abkühlen lassen. Gugelhupf damit überziehen und mindestens 30 Minuten kalt stellen. Vor dem Servieren mit Kakao bestäuben.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 300 kcal
  • 1260 kJ
  • 4 g Eiweiß
  • 18 g Fett
  • 29 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved