Eberswalder Spritzkuchen

5
(1) 5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stück
  • 250 ml   Milch  
  • 1 Prise   Salz  
  • 1 EL   Zucker  
  • 50 g   Butter  
  •     abgeriebene Schale von1/2 unbehandelten Zitrone 
  • 200 g   Mehl  
  • 4-5   Eier (Größe M) 
  • 2-3 EL   Puderzucker  
  • ca. 1 kg   Frittierfett  
  •     Backpapier  

Zubereitung

45 Minuten
leicht
1.
Milch, Salz, Zucker, Butter und Zitronenschale in einem Topf aufkochen. Vom Herd ziehen, Mehl auf einmal zugeben und mit einem Kochlöffel sofort unterrühren. Erhitzen, und so lange rühren, bis der Teig sich als Kloß vom Topfboden löst und sich eine weiße Schicht am Topfboden bildet. In eine Schüssel umfüllen und 10 Minuten abkühlen lassen. Eier nacheinander unterrühren, bis der Teig glänzt und schwer reißend vom Löffel fällt. Aus Backpapier Quadrate (ca. 10 x 10 cm) ausschneiden. Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Kreise (ca. 8 cm Ø) auf das Backpapier spritzen. Mit der oberen Hälfte nach unten portionsweise in das heiße Frittierfett (ca. 180 °C) geben. Backpapier dabei lösen. Unter einmaligem Wenden 3-4 Minuten goldbraun ausbacken. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Puderzucker bestäuben
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 220 kcal
  • 920 kJ
  • 5 g Eiweiß
  • 15 g Fett
  • 16 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Först, Thomas

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved