Espresso-Choco-Fudge

Aus LECKER-Sonderheft 1/2013
0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 1 EL   Espressobohnen  
  • 200 g   Zartbitterschokolade  
  • 100 g   Vollmilchschokolade  
  • 1 Dose(n) (400 g)  gezuckerte Kondensmilch  
  •     Backpapier  
  • 1   Gefrierbeutel  

Zubereitung

25 Minuten
ganz einfach
1.
Quadratische Form (ca. 15 x 15 cm) mit Backpapier auslegen. Espressobohnen in einen Gefrierbeutel füllen. Beutel verschließen. Mit der Teigrolle darüberfahren, bis die Bohnen grob zerkleinert sind.
2.
Zartbitter- und Vollmilchschokolade grob hacken. Mit Kondensmilch in einen Topf geben. Unter Rühren bei schwacher Hitze erhitzen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Schokomasse ca. 2 cm hoch in die Form geben, glatt streichen.
3.
Mit den Espressosplittern bestreuen. Zugedeckt mind. 8 Stunden kalt stellen.
4.
Espresso-Choco-Fudge mit dem Papier aus der Form heben. Papier am Rand vorsichtig lösen. Fudge in ca. 50 Würfel (à ca. 2 x 2 cm) schneiden, in eine Dose füllen. Kühl lagern. Sie halten sich ca. 2 Wochen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 50 kcal
  • 1 g Eiweiß
  • 2 g Fett
  • 6 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved