Gratinierte Nudel-Spinat-Nester mit Ei

4.125
(8) 4.1 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 400 g   Nudeln (z. B. Linguine)  
  •     Salz  
  • 400 g   junger Spinat  
  • 1   kleine Zwiebel  
  • 1   Knoblauchzehe  
  • 2 EL   Öl  
  • 200 g   Doppelrahm-Frischkäse  
  • 100–150 ml   Milch  
  • 150 ml   Gemüsebrühe  
  •     Pfeffer  
  •     geriebene Muskatnuss  
  • 4   Eier (Größe M) 
  •     Fett für die Förmchen 

Zubereitung

35 Minuten
ganz einfach
1.
Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Spinat waschen und trocken schütteln. Zwiebel schälen und fein würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken
2.
Öl in einem weiten Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin 2–3 Minuten andünsten, dann den Spinat zugeben und andünsten, bis er zusammenfällt. Frischkäse, Milch und Brühe zugießen und ca. 2 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken
3.
Nudeln abgießen. Ca. Hälfte der Spinatsoße mit den Nudeln vermengen. Nudeln in gefettete ofenfeste Förmchen füllen. In die Mitte eine Mulde drücken. Je 1 Ei in die Mulden gleiten lassen. Nudelnester im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 15–20 Minuten backen, bis das Ei gar ist
4.
Nester aus dem Backofen nehmen. Übrige Soße auf die Nudeln verteilen und sofort servieren
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 670 kcal
  • 2810 kJ
  • 26 g Eiweiß
  • 27 g Fett
  • 79 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Pankrath, Tobias

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved