Klassische Donauwellen mit Kirschen und Buttercreme

3.817645
(170) 3.8 Sterne von 5
Klassische Donauwellen mit Kirschen und Buttercreme Rezept

Der geliebte Blechkuchen aus zweierlei Rührteig mit Kirschen, Buttercreme-Füllung und Schokoguss schmeckt wie von Oma.

Wie lange sind Donauwellen haltbar?

Vom Blechkuchen ist noch etwas übrig? Kein Problem! Im Kühlschrank halten sich Donauwellen 2-3 Tage, spätestens dann sollte der Kuchen mit Buttercreme-Füllung aber verzehrt werden.

Für längere Haltbarkeit kannst du klassische Donauwellen problemlos einfrieren. Den Kuchen dafür in Stücke schneiden und in Gefrierbeuteln verpackt in den Tiefkühler legen. Den gefrorenen Kuchen nach Bedarf entnehmen und im Kühlschrank auftauen lassen. Im Tiefkühlfach halten sich Donauwellen bis zu 3 Monate.

Zutaten

Für Stücke
  • 1 Glas  (720 ml) Kirschen 
  • 500 zimmerwarme Butter 
  • 1 Päckchen  Bourbon-Vanillezucker 
  • 275 Zucker 
  • 5   Eier (Größe M) 
  • 350 Mehl 
  • 1 Päckchen  Backpulver 
  • 9 EL  + 440 ml Milch 
  • 2 TL  Kakaopulver 
  • 1 Päckchen  Puddingpulver "Vanillegeschmack" 
  • 300 Zartbitter-Kuvertüre 
  • 20 Kokosfett 
  •     Fett 
  •     Frischhaltefolie 

Zubereitung

60 Minuten
leicht
1.
Kirschen in ein Sieb geben und abtropfen lassen. 250 g Butter, Vanillezucker und 225 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit 3 EL Milch unter den Teig rühren.
2.
Hälfte des Teiges auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen. Unter die andere Teig-Hälfte den Kakao rühren. Den dunklen Teig in Klecksen auf den hellen Teig geben und ebenfalls verstreichen. Kirschen gleichmäßig darauf verteilen und leicht in den Teig drücken. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: Stufe 2) 25-30 Minuten backen.
3.
Inzwischen Puddingpulver, 50 g Zucker und ca. 6 Esslöffel Milch glatt rühren. 440 ml Milch aufkochen, von der Herdplatte ziehen, Puddingpulver einrühren und nochmals 1 Minute kochen lassen. In eine Schüssel geben, die Oberfläche mit Frischhaltefolie bedecken und auskühlen lassen.
4.
Kuchen aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen. 250 g Butter mit den Scheebesen des Handrührgerätes cremig weiß aufschlagen. Zimmerwarmen Pudding kurz durchrühren und esslöffelweise unter Rühren zur Butter geben. Wichtig: Butter und Pudding müssen die gleiche Temperatur haben! Buttercreme auf den Kuchen streichen und an einem kühlen Ort ca. 3 Stunden fest werden lassen.
5.
Kuvertüre grob hacken. Kuvertüre und Kokosfett in einer Schüssel auf einem warmen Wasserbad schmelzen. Kuvertüre ca. 15 Minuten abkühlen lassen, dann auf den Kuchen streichen. Mit einem Tortenkamm oder einer gezackten Teigkarte wellenartige Streifen durch die Kuvertüre ziehen. Nochmals ca. 30 Minuten kühl stellen, bis die Schokoladenglasur fest ist.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 330 kcal
  • 1360 kJ
  • 4 g Eiweiß
  • 21 g Fett
  • 29 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Bonanni, Florian

Das Rezept als Video-Anleitung

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved