Donauwellen-Torte mit Schoko-Joghurt-Mousse

4
(1) 4 Sterne von 5
Donauwellen-Torte mit Schoko-Joghurt-Mousse Rezept

Zutaten

Für Stück
  • 1 Glas (680 ml)  Sauerkirschen 
  • 250 Butter 
  • 250 Zucker 
  •     Salz 
  • 200 Mehl 
  • 60 Speisestärke 
  • 6   Eier (Größe M) 
  • 200 Magerquark 
  • 100 Zartbitter Schokolade 
  • 200 Vollmilch Joghurt 
  • 1 Packung (2 Päckchen à 50 g)  Dessertpulver für Joghurt Mousse Ideen 
  • 2 EL  Backkakao 
  • 150 Zartbitter Kuvertüre 
  • 10 Kokosfett 
  • 6   Lakritzschnüre (ca. 30 g) 
  • 5   Ostereier 
  •     Fett und Paniermehl 

Zubereitung

75 Minuten
leicht
1.
Kirschen in einem Sieb gut abtropfen lassen. 125 g Butter, 125 g Zucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. 100 g Mehl und 30 g Stärke mischen. Im Wechsel 3 Eier und je 1 EL Mehl-Stärke-Mischung unterrühren. 100 g Quark zufügen und unterrühren. Restliche Mehl-Mischung mit Backpulver mischen und zum Schluss kurz unterheben.
2.
Teig in eine gefettete, mit Paniermehl ausgestäubte Springform (24 cm Ø) geben und die Hälfte der Kirschen darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 20–25 Minuten backen. Kuchen auf einem Kuchengitter ca. 30 Minuten abkühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form lösen und auskühlen lassen. Inzwischen einen 2. Tortenboden ebenso backen. Aus dem Ofen nehmen, nach ca. 30 Minuten aus der Form lösen. Beide Böden ca. 2 Stunden auskühlen lassen.
3.
Schokolade hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Joghurt in einen hohen, schmalen Rührbecher geben. 2 Beutel Dessertpulver hinzugeben und mit den Schneebesen des Handrührgerätes kurz auf niedrigster Stufe verrühren. Danach 2–3 Minuten auf höchster Stufe cremig aufschlagen. Zum Schluss Kakaopulver und geschmolzene Schokolade unterrühren. 3/4 der Creme auf 1 Tortenboden geben und verstreichen. Zweiten Boden daraufsetzen. Kuchen mit restlicher Creme rundherum einstreichen (am besten dabei eine Palette verwenden). Kuchen ca. 30 Minuten kalt stellen.
4.
Kuvertüre und Kokosfett hacken. Beides über einem warmen Wasserbad schmelzen. Herunternehmen und mit einem Löffel über den Kuchen geben, so dass der Schokoladen-Guss an den Seiten etwas herunterlaufen kann. Kuchen nochmals ca. 30 Minuten kalt stellen, bis der Schokoladen-Guss fest geworden ist. Aus Lakritzschlangen eine Art Nest formen und mit Ostereiern füllen. Kurz vor dem Servieren Ostereiernest auf den Kuchen setzen. Um den Kuchen in Stücke zu schneiden, Messer zwischendurch immer wieder in heißes Wasser tauchen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

12 Stück ca. :
  • 570 kcal
  • 2390 kJ
  • 11g Eiweiß
  • 30g Fett
  • 63g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved