Kohlrabi-Gratin zu Hähnchenkeulen

Kohlrabi-Gratin zu Hähnchenkeulen Rezept

Zutaten

Für Personen
  • 4   mittelgroße Kohlrabi (ca. 1 kg) 
  •     Salz 
  • 8 (ca. 1 kg)  Hähnchenunterkeulen 
  • 1 EL  Öl 
  • 1/2 TL  Rosenpaprika 
  •     Pfeffer 
  • 2 EL  Butter oder Margarine 
  • 20 Mehl 
  • 350 Schlagsahne 
  • 1 Bund  Schnittlauch 
  • 70 Goudakäse 
  •     Kerbel 
  •     Fett 
  •     Alufolie 

Zubereitung

60 Minuten
leicht
1.
Kohlrabi schälen, waschen, halbieren und in Scheiben schneiden. Kohlrabi im geschlossenen Topf mit wenig Salzwasser 8-12 Minuten dünsten. Hähnchenkeulen waschen und trocken tupfen. Öl, Paprika, Salz und Pfeffer verrühren und die Hähnchenkeulen damit bepinseln.
2.
Fett schmelzen. Mehl darin anschwitzen. Sahne unter ständigem Rühren zufügen, aufkochen und ca. 5 Minuten leicht köcheln. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Gouda grob reiben und ca. 30 g in der Soße schmelzen.
3.
Schnittlauch waschen, trocken tupfen und in feine Ringe schneiden. Bis auf ca. 1 Teelöffel zur Béchamel geben. Kohlrabi abschrecken und abtropfen lassen. Kohlrabi in eine gefettete Auflaufform schichten und mit Schnittlauch-Béchamel übergießen.
4.
40 g Gouda über das Gratin streuen. Hälfte der Fettpfanne des Backofens mit Alufolie auslegen. Alufolie so hochklappen, dass eine Schale entsteht. Keulen hineingeben. Auflaufform auf die andere Hälfte stellen.
5.
Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 30-35 Minuten backen. Alles herausnehmen, Keulen auf einer Platte anrichten. Mit Kerbel garnieren. Restlichen Schnittlauch über das Gratin streuen.

Ernährungsinfo

4 Personen ca. :
  • 750 kcal
  • 3150 kJ
  • 52g Eiweiß
  • 55g Fett
  • 13g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Bonanni, Florian

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved