Mit Cranberry-Gin-Butter übergrillter Lachs

Aus LECKER 11/2020
0
(0) 0 Sterne von 5

Was für ein Auftritt! Oft wärmt sich Lachs im Herbst gern unter einer dicken Bröselkruste auf. Dieses Jahr versucht er es mit einem perfekt passenden Mantel aus Dill, Gin und Cranberrys

Zutaten

Für  Personen
  • je 1   Bio-Orange und -Limette  
  • 800 g   kleine Kartoffeln (z.B. Drillinge) 
  • 2 EL   Olivenöl  
  •     Salz, Pfeffer  
  • 2   Knoblauchzehen  
  • 5 Stiele   Dill  
  • 20 g   Butter  
  • 5 EL   Gin  
  • 100 g   TK-Cranberrys  
  • 600 g   Lachsfilet (ohne Haut) 

Zubereitung

50 Minuten
ganz einfach
1.
Orange sowie Limette heiß ­waschen, trocken tupfen und in Scheiben schneiden. Kartoffeln gründlich waschen (oder schälen) und längs halbieren. Mit Öl, 1⁄2 TL Salz, etwas Pfeffer und Zitrusscheiben mischen. Auf ­einem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 220 °C/Umluft: 200 °C) auf der mittleren Schiene zunächst ca. 15 Minuten backen.
2.
Inzwischen Knoblauch schälen, fein hacken. Dill waschen, trocken schütteln und die Spitzen grob hacken. Butter schmelzen, Knoblauch, Hälfte Dill, Gin und gefrorene Cranberrys zufügen.
3.
Lachsfilet abspülen, gut trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Lachs zu den Kartoffeln auf das Blech legen und ­alles bei gleicher Temperatur weitere ca. 10 Minuten backen.
4.
Dann den Backofengrill einschalten. Cranberry-Gin-Butter auf dem Fisch verteilen und ­alles ca. 5 Minuten übergrillen. Mit übrigem Dill bestreuen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 620 kcal
  • 39 g Eiweiß
  • 32 g Fett
  • 34 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved