Pasta Pronto mit Röstpaprika

Aus LECKER 1/2018
3.4
(5) 3.4 Sterne von 5

Der Feierabend läuft genauso geschmeidig wie die cremige Ricottasoße. Kleiner Kick dabei: die Cashewnüsschen obendrauf

Zutaten

Für  Personen
  •     Salz, Pfeffer, Muskat  
  • 150 g   junger Blattspinat  
  • 1 Glas (à 370 ml)  Röstpaprika  
  • 1   Zwiebel  
  • 1   Knoblauchzehe  
  • 400 g   Bandnudeln  
  • 1 EL   Olivenöl  
  • 100 ml   Milch  
  • 1 TL   Gemüsebrühe (instant) 
  • 1 Pck. (à 250 g)  Ricotta  
  • 3 EL   gesalzene geröstete Cashewkerne  

Zubereitung

25 Minuten
ganz einfach
1.
3–4 l Salzwasser (1 TL Salz pro Liter) aufkochen. Spinat waschen und abtropfen lassen. Paprika in feine Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.
2.
Nudeln im kochenden Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Öl inzwischen in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Mit Milch und 150 ml Wasser ablöschen, auf­kochen. Brühe einrühren, ca. 5 Minuten köcheln. Ricotta einrühren. Paprika und Spinat zugeben, Spinat kurz zusammenfallen lassen. Soße mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
3.
Cashewkerne grob hacken. Nudeln abgießen und mit der Soße mischen. Cashewkerne darüberstreuen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 490 kcal
  • 20 g Eiweiß
  • 16 g Fett
  • 64 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved