Rhabarbercreme mit Granadilla

Aus LECKER 4/2016
Rhabarbercreme mit Granadilla Rezept

Zutaten

Für Personen
  • 400 Rhabarber 
  • 1 Stück(e) (ca. 10 g)  Ingwer 
  • 1   Bio-Orange 
  • 2 EL  flüssiger Honig 
  • 1 EL  Haselnusskerne ohne Haut 
  • 1   Eiweiß (Gr. M) 
  • 150 Crème fraîche 
  • 1   reife Purpurgranadilla (Was das ist erfährst du im Zubereitungstext) 

Zubereitung

30 Minuten
ganz einfach
1.
Rhabarber putzen und waschen, in kleine Stücke schneiden. Ingwer schälen und fein reiben. Orange heiß waschen, abtrocknen und die Hälfte der Schale dünn abreiben. Orange halbieren und auspressen.
2.
Rhabarber, Ingwer, Orangenschale, -saft und 1 EL Honig aufkochen, zugedeckt 4–6 Minuten köcheln, bis der Rhabarber weich ist. Auskühlen lassen. Nüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten.
3.
Herausnehmen, auskühlen lassen.
4.
Eiweiß steif schlagen. Crème fraîche und 1 EL Honig verrühren. Eiweiß unterheben. Rhabarber mit einer Schaumkelle aus dem Sud nehmen, etwas abtropfen lassen und unter die Creme ­heben. Auf vier Gläser verteilen und ca. 1 Stunde kalt stellen.
5.
Wie die Maracuja zählt auch die Purpurgranadilla zu den Passionsfrüchten. Die Bezeichnung Maracuja wird fälschlicherweise oft für beide Früchte verwendet. Bei Zimmertemperatur reifen Granadillas nach, sollten aber nicht ganz grün gekauft werden.
6.
Vollreif haben sie eine schrumpelige Schale.
7.
Purpurgranadilla halbieren. Das gesamte Fruchtfleisch mit einem Löffel herauskratzen und auf der Creme verteilen. Mit Nüssen bestreut servieren. Rhabarbersud dazu reichen.

Ernährungsinfo

4 Personen ca. :
  • 160 kcal
  • 3g Eiweiß
  • 13g Fett
  • 7g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: /media/recipes/desserts/dessert/Rhabarbercreme-mit-Granadilla-rezepteRhabarbercreme-mit-Granadilla-F7462702jpg.jpg

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved