Rheinischer Heringstipp

4
(6) 4 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 4   Salzheringe (vom Fischhändler filetieren und häuten lassen; ersatzw. 8 Matjesfilets)  
  • 250 g   Schmand oder stichfeste saure Sahne  
  • 150 g   Schlagsahne  
  • 1 TL   Zitronensaft  
  • 1 EL   geriebener Meerrettich (Glas) 
  • 1 EL   weiße Pfefferkörner oder  
  •     gemahlener weißer Pfeffer  
  •     Zucker  
  • 2-3   mittelgroße Gewürzgurken  
  • 2   mittelgroße Zwiebeln  
  • 2   mittelgroße säuerliche Äpfel  
  • 1-2   Lorbeerblätter  
  •     Dill zum Garnieren 

Zubereitung

35 Minuten
leicht
1.
Heringsfilets ca. 12 Stunden wässern, Wasser dabei mehrmals erneuern
2.
Schmand, Sahne, Zitronensaft, Meerrettich und Pfefferkörner verrühren. Mit Zucker abschmecken
3.
Gurken in dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden
4.
Heringe trockentupfen und in Stücke schneiden. Nacheinander je Hälfte Zwiebeln, Äpfel, Gurken und Heringe in einen Steintopf oder eine Schüssel schichten. Hälfte Schmand darüber gießen. Lorbeer zufügen. Restliche Zutaten ebenso einschichten. Alles 2-3 Tage zugedeckt im Kühlschrank ziehen lassen. Mit Dill garnieren. Dazu schmecken Pellkartoffeln und Butter
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 760 kcal
  • 3190 kJ
  • 29 g Eiweiß
  • 62 g Fett
  • 16 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved