Salbei-Hähnchenkeulen mit Kartoffel-Topinambur-Püree und Blattsalat

4
(4) 4 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 500 g   Topinambur  
  • 500 g   Kartoffeln  
  • 16   Hähnchenunterkeulen  
  • 16 Blätter   Salbei  
  • 2 EL   flüssiger Honig  
  •     Salz  
  •     Pfeffer  
  • 1   Zwiebel  
  • 4 EL   Balsamico-Essig  
  • 1 EL   Zucker  
  • 3 EL   Olivenöl  
  • 40 g   Butter oder Margarine  
  • 150 ml   Milch  
  •     geriebene Muskatnuss  
  • 150 g   Baby Leaf-Salat  
  •     Holzspießchen  

Zubereitung

45 Minuten
ganz einfach
1.
Topinambur und Kartoffeln schälen, waschen und in reichlich Salzwasser ca. 15 Minuten garen. Fleisch waschen und trocken tupfen. Salbei waschen, Blätter von den Stielen zupfen. Haut etwas vom Fleisch lösen und je 1 Blatt darunterschieben.
2.
Mit Holzspießchen feststecken. Keulen mit Honig bestreichen, mit Salz und Pfeffer würzen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s.
3.
Hersteller) 30–35 Minuten braten.
4.
Zwiebel schälen und fein würfeln. 2 EL Wasser, Essig, Zucker und Zwiebel miteinander verrühren. Öl darunterschlagen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kartoffeln abgießen. Butter und Milch zugeben und mit einem Kartoffelstampfer zu Püree stampfen.
5.
Mit Salz und Muskat abschmecken.
6.
Salat waschen, trocken schütteln und mit der Vinaigrette vermischen. Hähnchenkeulen aus dem Ofen nehmen und mit Kartoffel-Topinambur-Püree und etwas Salat auf Tellern anrichten. Übrigen Salat dazureichen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 750 kcal
  • 3150 kJ
  • 63 g Eiweiß
  • 40 g Fett
  • 34 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Keller, Lilli

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved