Schwäbischer Pflaumenkuchen

5
(2) 5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stück
  • 750 g   Pflaumen  
  • 275 g   Zucker  
  • 40 g   Speisestärke  
  • 250 g   Butter oder Margarine  
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 5   Eier (Größe M) 
  • 2 TL   Backpulver  
  • 250 g   Mehl  
  • 2 EL   Aprikosen-Konfitüre  
  • 1 EL   Puderzucker  
  •     Fett und Grieß für die Form 

Zubereitung

105 Minuten
leicht
1.
Pflaumen waschen, halbieren, vom Stein lösen und vierteln. 4 Esslöffel Wasser, 75 g Zucker und die Pflaumen in einem Topf aufkochen lassen. Speisestärke und 5 Esslöffel Wasser glatt rühren, unter die Pflaumen rühren und nochmals kurz aufkochen und abkühlen lassen.
2.
Fett, restlichen Zucker und Vanillin-Zucker mit dem Schneebesen des Handrührgerätes schaumig schlagen. Eier nach und nach unterrühren. Backpulver und Mehl mischen, auf die Fett-Eimasse sieben und unterrühren.
3.
Hälfte des Teiges in eine gefettete, mit Grieß ausgestreute Kranzform (3 Liter Inhalt, 26 cm Ø) füllen. Pflaumenkompott gleichmäßig auf dem Teig verteilen, restlichen Teig auf dem Kompott verteilen und glatt streichen.
4.
Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200°C/ Gas: Stufe 3) 50-60 Minuten backen. Kuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen und auf ein Kuchengitter stürzen. Aprikosen-Konfitüre erwärmen, durch ein Sieb streichen und den Kuchen damit bestreichen.
5.
Kuchen kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. Ergibt ca. 24 Stücke.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 200 kcal
  • 840 kJ
  • 3 g Eiweiß
  • 10 g Fett
  • 5 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Horn

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved