• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » News

19. März 2013


Food-Blog für Leib und Seele: Herzfutter


Kochen und backen, selber genießen und anderen Freude bereiten – das sind die Leidenschaften von Björn Valentin aus Bielefeld. Seine Küchenexperimente und Glücksmomente teilt er mit uns in seinem Food-Blog "Herzfutter".
Björn Valentin bloggt auf "Herzfutter".
Foto: Björn Valentin / Herzfutter
Björn Valentin bloggt auf "Herzfutter".
Buttermilchkuchen mit Kokosraspeln.
Foto: Björn Valentin / Herzfutter
Buttermilchkuchen mit Kokosraspeln.

Seit wann gibt es deinen Blog und warum magst du das Bloggen so?

Seit dem 29. Mai 2011 gibt es meinen Blog Herzfutter nun schon. Früher wurde ich wirklich oft nach den Rezepten für meine Leckereien gefragt - so entstand die Idee, einfach das Rezept auf einen Blog zu packen und den Link zu verschicken. Mit der Zeit habe ich gemerkt, wie viel Spaß mir das Bloggen macht und wie gut mein Blog ankommt. Wildfremde Menschen kommentierten auf einmal meine Beiträge. Mein Anspruch an mich selber und meinen Blog wuchs stetig - die Texte und Fotos wurden besser, ich fing sogar an Rezepte selbst zu entwickeln. Und das ist es auch, was mir so viel Spaß am Bloggen macht: Ich gebe mir Mühe bei meinen Rezepten, Texten und natürlich den Fotos und werde dann mit positiver Resonanz von vielen Menschen belohnt. Das ist einfach unbeschreiblich schön. Außerdem kann ich meine Kreativität voll ausleben, meine Leidenschaft für die schönste Sache der Welt, das Essen, mit meinen Lesern teilen und das Web immer weiter mit Leckereien verschönern.

Woher nimmst du die Inspiration für all die schönen Rezepte?

Inspirieren lasse ich mich durch viele verschiedene Sachen und Situationen. Manchmal ist es nur ein Begriff - bei der Aktion Post aus meiner Küche habe ich jetzt immer wieder gemerkt, dass ein Begriff wie zum Beispiel "Kindheitserinnerungen" ausreicht und schon habe ich unendlich viele Ideen in meinem Kopf. Oder ich sehe bestimmte Zutaten und kreiere daraus ein Gericht in meinem Kopf. Aber meistens ist es so, dass ich ein Rezept lese oder auch nachkoche oder -backe und mir dann währenddessen viele Zutaten, Gewürze oder Komponenten einfallen, die dazu auch noch super passen würden. Daher ist es bei mir auch so selten, dass ich wirklich ein Gericht eins zu eins nachkoche oder -backe.

Hast du ein Lieblingsrezept, das du unseren Lesern vorstellen möchtest?

Lieblingsgericht? Da fällt mir sofort mein Buttermilchkuchen ein, er ist ein richtiger Last-Minute-Kuchen. Die Zutaten kosten nicht viel, er ist unheimlich einfach, geht super schnell und schmeckt eigentlich jedem. Was auch super ist - man kann man in den Kuchenteig unheimlich gut andere Zutaten reinschmeißen, statt Mandarinen, anderes Obst oder ein bisschen Zimt. Aber selbst komplett ohne Obst ist er ein Gedicht - also ganz nach Lust und Laune.

Björns Buttermilchkuchen

500 ml Zitronenbuttermilch, 2 Eier, 250 g Zucker, 1 1/2 Pck. Backpulver, 400 g Mehl, 2 Dosen Mandarinen (à 300 g), 200 g Kokosraspeln, 150 g Zucker, 25 g Mehl, 400 ml Schlagsahne

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Buttermilch zusammen mit den Eiern und dem Zucker zu einer cremigen und schaumigen Masse schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und ebenfalls mit dem Handrührgerät untermixen.

2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf gießen. Die Mandarinen über einem Sieb abgießen und auf dem Teig verteilen. Die Kokosraspeln mit dem Zucker und dem Mehl vermengen und über den Kuchen geben.

3. Das Blech für ca. 30 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

4. Auf den noch heißen Kuchen nun die flüssige Sahne gießen. Wer es nicht ganz so saftig und weniger kalorienhaltig möchte, kann auch nur 200 ml Sahne nehmen.


Veröffentlicht in LECKER.de

Mehr zum Thema Food-Blog:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Die besten Rezeptgalerien
Frühstücksideen

Am Wochenende wird geschlemmt. Kein Problem mit diesen Frühstücksideen!

Fingerfood

Wir lieben reichhaltige Büffets, die mit leckerem Fingerfood bestückt sind!

Steak für alle Fälle

Probieren Sie unsere leckeren Steak-Rezepte, da ist für jeden was dabei.

Tomatensuppe

Tomatensuppe schmeckt selbst gekocht so viel aromatischer!

Dessert im Glas

Ein feines Dessert im Glas sieht schon mit wenigen Zutaten einfach toll aus!

Lasagne

Der Ofenhit aus Italien in zahlreichen Variationen - lecker, diese Lasagne!

Low Carb

Voller Geschmack, wenig Kohlenhydrate - das sind unsere Rezepte für Low Carb!

Marmorkuchen

Er ist wohl der Rührteig-Klassiker überhaupt: Marmorkuchen.

Was koche ich morgen?

Was koche ich morgen? - Hier werden Sie sicher fündig!

Küchenparty

Zwischen Herd und Frühstückstisch servieren wir Leckeres für die Küchenparty.