Brokkoli-Quinoa-Taboulé

Aus LECKER-Sonderheft 3/2020
5
(1) 5 Sterne von 5
brokkoli-quinoa-taboule rezept

Die Minze macht’s: Beim Genuss des geraspelten Brokkoli-Kräuter-Salats sinkt die Temperatur auf gefühlte „Kann man aushalten“. Wer’s noch ein paar Grad kühler möchte, serviert leicht gesalzenen Joghurt dazu.

Zutaten

Für Portion
  • 1   Brokkoli (ca. 500 g) 
  • 100 weiße Quinoa 
  •     Salz, Pfeffer 
  • 2   Snack-Gurken 
  • 2   Knoblauchzehen 
  • 1/2 Bund  Petersillie und Dill 
  • 4 Stiele  Minze 
  • 4 EL  Zitronensaft 
  • 5 EL  Olivenöl 
  • 30 Sonnenblumenkerne 
  • 1 Stange (dünn)  Porree 
  • 2   Salz-Dill-Gurken (Glas) 

Zubereitung

35 Minuten
ganz einfach
1.
Brokkoli waschen, den Strunk groß­zügig schälen. Brokkoli auf einer Reibe in einer großen Schüssel grob raspeln oder portionsweise im elektrischen Universalzerkleinerer fein hacken.
2.
Quinoa in reichlich kochendem Salzwasser 10 – 15 Minuten bissfest garen. Ca. 2 Minuten vor Garzeitende Brokkoli zugeben und kurz mitgaren. Brokkoli-Quinoa-Mischung abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.
3.
Inzwischen Snack-Gurken waschen und sehr fein würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Kräuter waschen und ebenso fein hacken. Kräuter, Knoblauch, Zitronensaft, Öl, Snack-Gurken und Sonnenblumenkerne unter die Brokkoli-Quinoa-Mischung heben. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.
4.
Porree putzen, waschen. Das Weiße in sehr feine Ringe schneiden (das Grün anderweitig verwenden). Die Salz-Dill-Gurken in Scheiben schneiden. Beides auf dem Taboulé anrichten.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 320 kcal
  • 12 g Eiweiß
  • 17 g Fett
  • 26 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved