close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Brokkoli-Quinoa-Taboulé

Aus LECKER-Sonderheft 3/2020
3.875
(8) 3.9 Sterne von 5

Die Minze macht’s: Beim Genuss des geraspelten Brokkoli-Kräuter-Salats sinkt die Temperatur auf gefühlte „Kann man aushalten“. Wer’s noch ein paar Grad kühler möchte, serviert leicht gesalzenen Joghurt dazu.

Noch mehr Lieblingsrezepte:

Zutaten

Für  Portion
  • 1   Brokkoli (ca. 500 g) 
  • 100 g   weiße Quinoa  
  •     Salz, Pfeffer  
  • 2   Snack-Gurken  
  • 2   Knoblauchzehen  
  • je 1/2 Bund   Petersillie und Dill  
  • 4 Stiele   Minze  
  • 4 EL   Zitronensaft  
  • 5 EL   Olivenöl  
  • 30 g   Sonnenblumenkerne  
  • 1 Stange (dünn)  Porree  
  • 2   Salz-Dill-Gurken (Glas) 

Zubereitung

35 Minuten
ganz einfach
1.
Brokkoli waschen, den Strunk groß­zügig schälen. Brokkoli auf einer Reibe in einer großen Schüssel grob raspeln oder portionsweise im elektrischen Universalzerkleinerer fein hacken.
2.
Quinoa in reichlich kochendem Salzwasser 10 – 15 Minuten bissfest garen. Ca. 2 Minuten vor Garzeitende Brokkoli zugeben und kurz mitgaren. Brokkoli-Quinoa-Mischung abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.
3.
Inzwischen Snack-Gurken waschen und sehr fein würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Kräuter waschen und ebenso fein hacken. Kräuter, Knoblauch, Zitronensaft, Öl, Snack-Gurken und Sonnenblumenkerne unter die Brokkoli-Quinoa-Mischung heben. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.
4.
Porree putzen, waschen. Das Weiße in sehr feine Ringe schneiden (das Grün anderweitig verwenden). Die Salz-Dill-Gurken in Scheiben schneiden. Beides auf dem Taboulé anrichten.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 320 kcal
  • 12 g Eiweiß
  • 17 g Fett
  • 26 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved