Creme-Brulee-Brenner - Für den perfekt flambierten französischen Klassiker

Wie macht man eigentlich Crème brûlée? Und worauf sollte man beim Kauf eines Crème-brûlée-Brenners achten? Ist das etwas anderes als ein Bunsenbrenner? Alle Infos hier.

Creme-Brulee-Brenner: Heiße Flamme für den französischen Klassiker

Crème brûlée ist eines dieser Desserts, die so besonders wie lecker sind und irgendwie Respekt einflößen. Respekt, weil es scheint, als könnten nur Küchenprofis sich an die flambierte Speise machen. Dabei ist es gar nicht so schwer, sie selber zu machen. Wichtig ist ein vernünftiger Crème-brûlée-Brenner. Anders als bei einem Waffeleisen hat den Brenner nämlich nicht jeder zuhause, deshalb verraten wir euch unsere Favoriten!

 

Crème-brûlée-Brenner kaufen: Die besten Angebote

Crème-brûlée-Brenner gibt es viele. Die meisten tragen andere Namen, wie zum Beispiel Flambierbrenner, Küchenbrenner, Butan-Gasbrenner oder Bunsenbrenner. Für Crème brûlée sind sie trotzdem geeignet, vom technischen Aspekt her handelt es sich um dasselbe Gerät. Diese vier Exemplare sind besonders empfehlenswert.

  • Temperatur Flamme: bis 1300 Grad
  • Flamme individuell einstellbar
  • automatische Piezo-Zündung
  • Sicherheitsverriegelung verhindert unbeabsichtigte Zündung
  • geeignet zum Karamellisieren von Lebensmitteln, DIY-Schmucksachen, Grillen, Camping
  • mit großem Fassungsvermögen und nachfüllbarem Design
  • lebenslange Garantie

Philonext hat einen multifunktionalen Brenner im Angebot. Der eignet sich für das Flambieren in der Küche für Crème brûlée und andere Desserts sowie zum Camping und als Taschenlampe und Feuerzeug. 94 Amazon-Kunden haben dem Brenner 4,5 von 5 Sternen gegeben.

Lurch: Bunsenbrenner

  • ideal für Crème brûlée, geflämmtes Rinderfilet etc.
  • stufenlose Flammenregulierung
  • Flamme bis 1300 Grad, Dauerfeuer zuschaltbar
  • Kindersicherung
  • mit Tischständer
  • einfach mit handelsüblichem Feuerzeuggas (Butan) befüllen
  • Höhe: 20 cm
  • Material: Kunststoff und Aluminium
  • Gewicht: 467 Gramm
  • zertifiziert frustrationsfrei

299 Amazon-Kunden haben sich für den Bunsenbrenner von Lurch entschieden und ihm 4,5 Sterne verliehen. Der Brenner wird mit Butan befüllt und hat dank seines Tischständers einen festen Stand. Er verfügt über eine Kindersicherung.

Uneede: Flambierbrenner für die Küche

  • für BBQ, Crème brûlée, Backen, Löten von selbstgemachtem Schmuck, Anzünden von Zigarren
  • Anzünden mit Piezozündung
  • Sicherheitsverriegelung verhindert unbeabsichtigtes Entflammen
  • nachfüllbar und justierbar
  • einfache Bedienung mit Durchflussregler für Gas und Regelventil für Luftstrom
  • regulierbare Flamme, Dauerfeuer-Modus möglich
  • Füllmenge: 8 bis 10 Gramm Butangas (nicht enthalten)
  • Flammentemperatur: bis 1300 Grad
  • Größe: 12 x 6 x 15,5 cm
  • Gewicht : 272 Gramm

Beliebt ist auch der Flambierbrenner von Uneede. Der Bunsenbrenner verfügt über ein Sicherheitsschloss und kann zur Zubereitung von Karamell und anderen Desserts sowie als Zigarettenanzünder und zum Barbecue genutzt werden. Bei Amazon trägt das Küchengerät fünf von fünf möglichen Sternen.

Crème-brûlée-Brenner mit Schalen

  • Mini-Flambiergerät für Crème brûlée
  • vier kleine Crème-brûlée-Schalen

Dieser Gasbrenner ist ganz klar mit einem Zweck versehen: er soll zur Herstellung von Crème brûlée verwendet werden. Dafür kommt das Flambiergerät direkt mit vier Schälchen, in denen das Dessert Platz findet. Angaben zum Brenner oder Hersteller fehlen.

Der beste Creme-Brulee-Brenner
ProduktPreisBewertungHändler
Philonext11,98€Bestes SchnäppchenAmazon
Lurch 1089037,90€Qualitäts-SiegerAmazon
UNEEDE12,89€Vergleichs-SiegerAmazon
Mini Brenner19,98€ Amazon
 

Flambieren mit dem Crème-brûlée-Brenner: Das solltest du beachten

Flambieren ist nicht ungefährlich, ist dabei stets Feuer mit im Spiel. Deshalb solltest du – egal, ob du nun Alkohol oder bloß Zucker verbrennst – immer ein paar Dinge beachten:

  • Platz: Achte darauf, dass nichts in der Nähe ist, das sich versehentlich in Flammen setzen lässt. Gardinen, Papierservietten und Ähnliches sollten weit von der Flamme entfernt sein. Lange Haare unbedingt aus dem Gesicht entfernen und zusammenbinden.
  • Alkohol: Flambierst du etwas mit Alkohol, achte unbedingt auf die richtige Menge. Andernfalls können hohe Stichflammen entstehen und großen Schaden anrichten.
  • Notfallhelfer: Für den Fall, dass doch etwas schief geht, unbedingt einen Deckel und/ oder Feuerlöscher bereithalten, um die Flamme zu ersticken.
  • Kinder: Den Brenner immer außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

 

Weitere Helfer für leckere Desserts, die nicht in jeder Küche zu finden sind:
Popcornmaschine
Zuckerwattemaschine
Schokobrunnen
Eismaschine

 

Crème brûlée: Ein Rezept

All diese sowie viele andere Bunsenbrenner lassen sich für Crème brûlée benutzen. Wer nicht mit dem Brenner hantieren möchte, kann die Creme auch komplett im Backofen machen. Das folgende Crème-brûlée-Grundrezept funktioniert mit beiden Optionen.

Zutaten (für sechs Portionen)

250 ml Milch

250 ml Sahne

1 Vanilleschote (längs aufgeschnitten)

4 Eigelbe

40 g weißer Zucker

60 g brauner Zucker

Zubereitung

Schritt 1:

Die Milch wird mit der Vanilleschote kurz aufgekocht. Anschließend von der Herdplatte nehmen und im geschlossenen Topf für zehn Minuten ziehen lassen. Anschließend die Sahne hinzugeben und bis zum Siedepunkt erhitzen.

Schritt 2:

Die Eigelbe mit dem weißen Zucker mischen und cremig schlagen. Die Vanille-Milch-Sahne-Mischung unterrühren und auf sechs Schälchen verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 120 Grad stocken lassen. Darauf achten, dass die sich bildende Haut nicht braun wird.

Schritt 3:

Die Creme aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

Schritt 4:

Die Creme mit dem braunen Zucker bestreuen und diesen mit dem Brenner oder unter dem Ofengrill karamellisieren. Sobald sich der Zucker in eine braune Karamellkruste verwandelt hat, kann die Crème brûlée serviert werden.

Guten Appetit.

Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved