Einfache Apfeltaschen

4.6
(15) 4.6 Sterne von 5

Ofenfrisch und mit dünner Puderzuckerschicht überzeugen selbstgemachte Apfeltaschen Groß und Klein. Schnapp dir unser einfaches Rezept mit Blätterteig und mach deine Familie richtig glücklich!

Noch mehr Lieblingsrezepte:

Apfeltaschen mit Blätterteig - himmlisch lecker!

Für diese saftig-süßen Teigtaschen mit Apfelfüllung lassen wir gerne mal das ein oder andere Stück Kuchen links liegen. Dank Blätterteig aus dem Kühlregal gelingt das Gebäck nämlich ganz einfach und verströmt bereits beim Backen einen himmlischen Duft, der die ganze Familie in die Küche lockt. Frische Apfeltaschen schmecken super zum Kaffee am Nachmittag, sind aber auch ein toller Snack zum Mitnehmen. Und beim Kindergeburtstag oder Brunch ist das süße Fingerfood immer gleich als erstes weggeputzt.

Noch mehr Rezepte für Apfeltaschen findest du hier >>

Einfache Apfeltaschen - Rezept:

Zutaten

Für  Stück
  • 4   Äpfel  
  • 1 EL   Zitronensaft  
  • 1 EL   Butter  
  • 2 EL   Zucker  
  • 1/2 TL   Zimt  
  • 250 ml   Apfelsaft  
  • 2 EL   Speisestärke  
  •     Mehl für die Arbeitsfläche 
  • 1 Rolle   Blätterteig (Kühlregal) 
  • 1   Ei  
  •     Puderzucker  

Zubereitung

60 Minuten
ganz einfach
1.
Für die Füllung Äpfel waschen, schälen, entkernen und in feine Würfel schneiden. In einen weiten Topf geben, direkt mit Zitronensaft beträufeln und vermengen. Butter, Zucker, Zimt und 220 ml Apfelsaft zu den Äpfeln geben und 8-10 Minuten unter gelegentlichem Rühren kochen lassen, bis die Apfelstücke weich sind.
2.
Speisestärke mit restlichem Apfelsaft glattrühren, unter die kochende Apfelmasse rühren und noch einmal aufkochen. In eine Schüssel füllen und die Oberfläche direkt mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet.
3.
Blätterteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz etwas dünner rollen, längs halbieren und in je 4 gleichgroße Rechtecke teilen. Jedes Rechteck einmal längs in der Mitte umklappen, dann wieder zurückklappen, um eine Faltlinie in der Mitte zu erhalten. Die eine Teighälfte 5-6 mal waagerecht mittig einschneiden, um das Muster auf der Oberseite zu erhalten. Auf die andere Teighälfte ca. 2 EL Apfelfüllung verteilen, dabei rundherum einen ca. 1 cm breiten Rand lassen.
4.
Ei mit 1 EL Wasser verquirlen und den Rand rundherum damit einstreichen. Die eingeschnittene Rechteckhälfte komplett über die Füllung klappen. Die Seiten rundherum fest andrücken. Mit allen Rechtecken wiederholen.
5.
Teigtaschen mit restlichem Ei einpinseln. Im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 200 °C/Ober-Unterhitze: 180 °C) 15-20 Minuten goldgelb backen. Apfeltaschen zum Auskühlen auf ein Kuchengitter legen. Mit Puderzucker bestäuben und servieren.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Foto: ShowHeroes

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved